Gifhorn

Spende für Brustkrebspatientinnen: Landfrauen nähen 200 Herzkissen

Die herzförmigen Kissen können die Schmerzen nach einem chirurgischen Eingriff an der Brust ein wenig lindern.

Breast Care Nurse Gudrun Riese freut sich über 200 neue Herzkissen.
Breast Care Nurse Gudrun Riese freut sich über 200 neue Herzkissen. Foto: Helios

Artikel teilen per:

04.11.2020

Meine-Papenteich. Immer wieder eine gern gesehene Spende sind die selbstgenähten Herzkissen für Brustkrebspatientinnen im Helios Klinikum Gifhorn. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie ließen es sich die Landfrauen Meine-Papenteich nicht nehmen kranke Frauen zu unterstützen. Innerhalb von vier Wochen haben insgesamt sieben von zwölf Ortsgruppen gemeinsam 200 Herzkissen genäht. Die herzförmigen Kissen können die Schmerzen nach einem chirurgischen Eingriff an der Brust ein wenig lindern. Dies teilt das Helios Klinikum Gifhorn in einer Pressemitteilung mit.



Durch ihre längeren „Ohren“ würden sich die Kissen bequem unter den Arm schieben lassen und den Frauen Schutz bei plötzlichen Bewegungen oder Stößen bieten, wie sie beispielsweise beim Husten oder im Straßenverkehr auftreten können. „Die Kissen sind buchstäblich ein Geschenk von Herzen. Sie geben unseren Patientinnen das Gefühl, dass jemand an sie denkt. Auch die von Hand geschriebenen Grüße an jedem Kissen sorgen häufig für Glückstränen“, so Breast Care Nurse Gudrun Riese.

„Wir Landfrauen engagieren uns gerne sozial in der Region. Unsere Stoffe sind Spenden oder werden aus der Vereinskasse finanziert. Im Laufe der Jahre konnten wir durch Mithilfe von Betroffenen die Breite und Größe der Kissen optimieren, sodass sie bestmöglichen Schutz bieten“, sagt Sandra Stelter. Der Bedarf an Kissen im Klinikum sei groß. Der Vorrat der Landfrauen Wahrenholz von vor vier Monaten wäre fast aufgebraucht gewesen. „Wir freuen uns sehr über die liebevoll gefertigten Kissen, denn wir verteilen sie zum Teil auch an unsere palliativen Patienten, um ihnen Trost in ihrer Erkrankung zu spenden“, erklärt die Brustschwester.

Im Helios Klinikum Gifhorn würden jährlich rund 125 Brustkrebspatientinnen behandelt. Schon seit 2011 würden die Landfrauen Meine-Papenteich jährlich für das Klinikum nähen. „Es war uns eine Herzensangelegenheit, auch während der Pandemie entweder alleine Zuhause oder in kleinen Grüppchen unter Hygieneauflagen kreativ zu werden“, erklärt Sandra Stelter, Vorsitzende des Landfrauen-Vereins.


zur Startseite