Peine

Spende für Klinikclowns "Zwille" und "Frau Sowieso"


Die Klinikclowns Zwille und Frau Sowieso bekamen einen Scheck über 500 Euro von der Firma RPB-Ingenieure. Foto: Ev.-luth. Kirchenkreis Peine
Die Klinikclowns Zwille und Frau Sowieso bekamen einen Scheck über 500 Euro von der Firma RPB-Ingenieure. Foto: Ev.-luth. Kirchenkreis Peine Foto: Ev.-luth. Kirchenkreis

Artikel teilen per:

13.05.2017

Peine. Über einen Scheck freuten sich die Klinikclowns Zwille und Frau Sowieso alias Frouwa Kebschull und Silke Reuss. Die Firma RPB-Ingenieure aus Vechelde spendete 500 Euro.



Das Geld soll für die Arbeit der beiden fröhlichen Clowns im Spittaheim eingesetzt werden. „Wir überreichen seit vielen Jahren eine Osterspende. Alle Mitarbeiter werden an der Entscheidung, wer das Geld bekommen soll, beteiligt. Dieses Mal ist die Wahl auf die Klinikclowns gefallen, weil uns deren Projekte sehr gut gefallen“, erklären RPB-Geschäftsführer Carsten Raabe und seine Assistentin Hedwig Rother.
Zwille und Frau Sowieso ließen es sich nicht nehmen, vor Ort im Spittaheim, Kostproben ihres Könnens zu geben. Mit bunten Tulpen besuchten sie die Bewohner und sorgten für viele Lacher.
„Toll, dass wir die beiden haben. Für unsere Bewohner ist der Besuch der Rotnasen zweimal im Monat das Highlight“, freute sich Michel Blümel vom Spittaheim.


zur Startseite