Wolfenbüttel

Spiderman brachte 200 Euro für Hochwasser-Opfer


200 Euro brachte die Versteigerung von Spiderman. Foto: Readlein/Stadt Wolfenbüttel.
200 Euro brachte die Versteigerung von Spiderman. Foto: Readlein/Stadt Wolfenbüttel.

Artikel teilen per:

29.09.2017

Wolfenbüttel. Das Thema Hochwasser beschäftigte auch die Kinder in der Kita in Leinde. Gemeinsam haben sich die Kinder eine ganz besondere Aktion überlegt, wie sie den Wolfenbütteler Hochwasser-Opfern helfen können. Sie bastelten einen Spiderman, der Superheld brachte am Ende 200 Euro.



Die Kinder haben dazu ein großes Opfer gebracht – das von ihnen gebastelte rund 1,40 mal 1,20 Meter große Spiderman-Portrait wurde für den guten Zweck versteigert.

Das Höchstgebot lag am Ende bei 200 Euro und kam von Michael Henke. In Kürze wird das Kunstwerk aus alten Schraubverschlüssen von Plastikflaschen sein Büro im „Schaufenster“ schmücken. Und damit der Abschied für die Kinder nicht so schwer wird, hat er alle Leinder Kita-Kinder eingeladen ihn einmal an einem Mittwoch gemeinsam im Büro zu besuchen. „Und dann gibt es auf dem Wochenmarkt für alle noch eine Bratwurst“, versprach er.


zur Startseite