whatshotTopStory

Spielhallenräuber drohte mit Machete


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

06.03.2017

Braunschweig. Mit einem langen Messer, ähnlich einer Machete, in der hoch erhobenen Hand, betrat ein Mann am Sonntagvormittag, gegen 11.15 Uhr die Spielhalle "city" in der Kreuzstraße. Dies berichtet die Polizei Braunschweig.


Zielstrebig ging der Mann auf die Aufsichtsperson (67) zu und forderte Geld. Als der Mitarbeiter den Täter in ein kurzes Gespräch verwickelte und keine Anstalten machte, ihm Geld zu geben, war dieser offenbar so irritiert, dass er mit der Waffe in der Hand hinaus ging. Einen anwesenden Kunden ließ er unbeachtet.

Der Gesuchte sprach Hochdeutsch, war etwa 1,80 Meter groß, schlank. Er trug eine rote Jacke und verdeckte sein Gesicht mit einem roten Schal beziehungsweise einer roten Mütze mit Sehlöchern. Die Hose war dunkel. Hinweise erbittet die Polizei, Tel. 0531/476 2516.

Aktualisiert


Weitere Ermittlungen und Vernehmungen von Zeugen des Überfalls auf die Spielhalle "city" durch die Polizei haben zusätzliche Erkenntnisse erbracht. Demnach hat die Tat gegen 11.30 stattgefunden. Der Täter kam aus Richtung westlicher Ring, wohin er auch flüchtete. Zur Beschreibung der Bekleidung kann nun gesagt werden, dass es sich um eine dunkel-graue Kapuzenjacke und ähnlich farbige Hose, eventuell Jogginghose, handelte. Dazu trug der Täter weiße Schuhe undeine Umhängetasche. Als Maskierung nutzte er eine dunkle Mütze oder Sturmhaube mit Sehlöchern und einen roten Schal. Hinweise bitte unter Tel. 0531/476 2516.

Auch in anderen Städten waren schon mit Macheten bewaffnete Räuber unterwegs:


https://regionalwolfenbuettel.de/drei-jahre-und-sieben-monate-haft-fuer-macheten-raeuber/

https://regionalgoslar.de/machten-raeuber-festgenommen/


zur Startseite