whatshotTopStory

Spielplätze öffnen wieder: Diese Regeln gibt es für den Besuch

Die Spielplätze werden am morgigen Mittwoch in Niedersachsen wieder geöffnet. Doch die Tatsächliche Öffnung kann sich von Kommune zu Kommune unterscheiden.

von Julia Seidel


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

05.05.2020

Region. Spielplätze dürfen in Niedersachsen ab dem morgigen Mittwoch wieder betreten werden. Am Montag wurde ein Stufenplan vorgestellt, der sukzessive bestehende Beschränkungen lockern soll. Grundlage bleibe dabei der Infektionsschutz. Die stellvertretende Leiterin des Corona-Krisenstabes der Landesregierung, Claudia Schröder, hat am heutigen Dienstag die Änderungen der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus vorgestellt. Unter anderem spricht sie dabei über die Regeln, die während eines Besuchs auf dem Spielplatz eingehalten werden müssen.


So dürfen Kinder ausschließlich in Begleitung eines Erwachsenen den Spielplatz betreten. Dabei sei jedoch darauf hingewiesen, dass jedes Kind eine Betreuungsperson haben muss, ein Erwachsener jedoch mit mehr als einem Kind kommen dürfe. Dabei müsse jedoch klar sein, welche Betreuungsperson für welches Kind zuständig ist.

Kinder bis sechs Jahren müssen grundsätzlich keine Masken tragen. Eine Maskenpflicht bestehe auch nur in geschlossenen Räumen. Kinder, die älter sind, seien daher angewiesen den vorgeschriebenen Mindestabstand einzuhalten. Dies sei für die Kinder nicht neu, da sie dies bereits vom Schulhof kennen, erklärt Schröder. Es stehe in der Verantwortung der Erwachsenen dafür zu sorgen, dass die bestehenden Maßnahmen eingehalten werden und die Kinder nur in kleinen Gruppen spielen dürfen.

Einen Wermutstropfen gibt es dabei jedoch: Ob die Spielplätze tatsächlich bereits am morgigen Mittwoch geöffnet werden oder nicht, sei abhängig vom jeweiligen Betreiber und könne sich von Kommune zu Kommune unterscheiden.

Die neue Verordnung des Landes zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus sei am späten Dienstagnachmittag bei der Stadt Wolfenbüttel eingegangen. Die darin aufgeführten Lockerungen - zum Beispiel für Spielplätze und Sportanlagen oder museale Einrichtungen – würden nun so zeitnah wie möglich durch die Stadt umgesetzt werden. Da aber auch hierfür ein gewisser Vorlauf benötigt werde, um die geforderten Auflagen (zum Beispiel Hygienemaßnahmen für das Museum oder Beschilderungen auf Spiel- und Sportplätzen) zu erfüllen, seien die vorhandenen Absperrungen bis zur Freigabe weiterhin zu beachten, so die Stadt Wolfenbüttel, in der die Spielplätze am morgigen Mittwoch noch nicht wieder geöffnet haben werden.






zur Startseite