Braunschweig

Sport- und Aktivtag: Die Oskar Kämmer Schule macht mobil


Schon im letzten Jahr lud die Oskar Kämmer Schule zum Sport- und Aktivtag. Foto: Privat
Schon im letzten Jahr lud die Oskar Kämmer Schule zum Sport- und Aktivtag. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

15.06.2017

Braunschweig. Die Oskar Kämmer Schule veranstaltet am Donnerstag, 22. Juni 2017, von 10 bis 15 Uhr, auf der Anlage des Sportplatzes in Braunschweig-Rüningen einen Sport- und Aktivtag für ihre Teilnehmer und Mitarbeiter aus dem Bereich Arbeitsmarktdienstleistungen. Gefördert wird das Projekt von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung und dem LandesSportBund Niedersachsen.


Nach dem Start des Aktivtages im vergangenen Jahr können alle Teilnehmer auch diesmal wieder das Deutsche Sportabzeichen abgelegen, das als erfolgreiches Auszeichnungssystem außerhalb des Wettkampfsports, die persönliche Fitness überprüft. In Teams aufgeteilt, durchlaufen die Teilnehmer die Disziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Daneben werden verschiedene Aktivitäten wie Boule, Disc-Boccia, Riesen- Jenga und Torwandschießen angeboten. „Hiermit möchten wir die Teamfähigkeit fördern und damit grundlegende Werte wie Fairness, Respekt und Toleranz miteinander und gerade auch im Umgang mit Menschen verschiedener Herkunft vermitteln“, erläutert Projektleiterin Bahar Yavsan von der OKS das Konzept. Menschen mit Migrationshintergrund haben hier die Chance, sich mit ihren Kompetenzen einzubringen und erfahren so einen wichtigen Schritt in Richtung Integration. Indem die Teilnehmer sich in Teams zusammenfinden, verfolgen sie ein gemeinsames Ziel und sprechen eine gemeinsame Sprache – es bietet sich ihnen die Möglichkeit interkultureller Verständigung.
Abgerundet wird der Tag bei Speisen und Getränken.


zur Startseite