whatshotTopStory

Berliner Brücke: Für die Fußballfans wird ein Zaun gebaut

Die dauerhafte Lösung soll Kosten sparen. Es geht vor allem um die Verkehrssicherheit.

Der Weg der Fußballfans ins Stadion will gut durchdacht sein.
Der Weg der Fußballfans ins Stadion will gut durchdacht sein. Foto: Agentur Hübner/Archiv

Artikel teilen per:

14.04.2020

Wolfsburg. Derzeit wird auf dem Mittelstreifen der Berliner Brücke ein Zaun gebaut. Wie die Stadt Wolfsburg auf Anfrage berichtet, handelt es sich dabei um eine Dauerlösung, um die Wege von Fußballfans am Spieltag besser kontrollieren zu können.

"Bisher wurden im Rahmen der Fanführung in Absprache mit der Polizei und dem VfL Wolfsburg notwendige Zäune temporär auf dem Mittelstreifen der Berliner Brücke, gegenüber der Volkswagen Arena, aufgestellt", berichtet Pressesprecherin Elke Wichmann gegenüber regionalHeute.de. Diese könnten dort auf dem Mittelstreifen aber aufgrund der durchzuführenden Pflegearbeiten nicht dauerhaft stehen. Das Auf- und Abbauen der Zäune habe deshalb immer wieder Kosten verursacht. "Dieses Vorgehen ist auf Dauer nicht wirtschaftlich, weshalb eine dauerhafte Lösung gesucht wurde, die nun mit dem Bau von Zäunen sowie der Pflanzungen auf dem Mittelstreifen und im Randbereich der Straße zur Arena hin gefunden wurde und aktuell umgesetzt wird", erklärt Wichmann.

Im Randbereich erfolge die Heckenpflanzung zudem mit Kaninchenschutzzaun, damit sie entsprechend wachsen könne. Die Bauarbeiten sollen in dieser Woche beendet werden. Zu den Kosten können derzeit keine Angaben gemacht werden.
"Eine vierspurige Straße"

Wie Sven-Marco Claus von der Polizei Wolfsburg auf Anfrage berichtet, geht es dabei in erster Linie um die Verkehrssicherheit. "Es handelt sich um eine vierspurige Straße mit entsprechenden Gefahren. Daher muss unterbunden werden, dass die Fans da einfach rüberlaufen", so Claus. Dass es nun anstatt der provisorischen Absperrgitter eine dauerhafte Lösung gebe, sehe auch die Polizei positiv.


zur Startseite