whatshotTopStory

Eintracht siegreich gegen VfL Bochum - Endlich Erfolg für die Löwen

Sieg beim Heimspiel - zwei Vorlagen durch Kobylanski, Treffer in der ersten Hälfte durch Neuzugang Fabio Kaufmann und der Siegestreffer durch Nick Proschwitz in der zweiten Halbzeit. Trotz roter Karte für Torhüter Felix Dornebusch.

von Marvin König und Kathrin Kühn


Siegesjubel bei den Löwen.
Siegesjubel bei den Löwen. Foto: Agentur Hübner

Artikel teilen per:

17.10.2020

Braunschweig. Beim Heimspiel gegen den VfL Bochum siegte Eintracht Braunschweig am heutigen Samstag mit 2:1. Das erste Tor der Begegnung erzielte Simon Zoller und brachte die Bochumer damit in Führung. Für Eintracht fiel das Tor zum Ausgleich in der 23. Minute durch Neuzugang Fabio Kaufmann nach Vorlage durch Martin Kobylanski. In der 67. Spielminute erzielte Nick Proschwitz das zweite Tor durch Kopfball, wieder nach Eckball-Vorlage durch Kobylanski. Es ist der lange ersehnte erste Sieg der Löwen.

Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Eintracht-Spieler Nico Klaß und der roten Karte für Eintracht-Torwart Felix Dornebusch für Handspiel und ganzen sechs Minuten Nachspielzeit konnte Eintracht seine Führung verteidigen. Dornebusch parierte den Bochumer Torschuss in der 60. Minute mit ganzem Körpereinsatz und berührte den Ball dabei wohl mit seinem Unterarm. Der Videobeweis bestätigte die uneindeutige und schwer umstrittene Situation - Dornebusch musste vom Platz, Jasmin Fejzic ging für ihn ins Tor.

Die Eintracht hat nach Ihrem Aufstieg in die 2. Liga bislang zwei Spiele verloren und konnte ein Unentschieden erzielen. Der bisher ungeschlagene Saisonstart des VfL Bochum erhält durch die Niederlage gegen Eintracht Braunschweig einen Dämpfer.


zur Startseite