Sie sind hier: Region > >

Braunschweig: Fabio Kaufmann kehrt an die Hamburger Straße zurück


Fabio Kaufmann kehrt an die Hamburger Straße zurück

Im Sommer 2021 verließt Kaufmann die Eintracht in Richtung Karlsruhe.

Fabio Kaufmann wird wieder ein Löwe.
Fabio Kaufmann wird wieder ein Löwe. Foto: Agentur Hübner

Braunschweig. Eintracht Braunschweig hat Fabio Kaufmann verpflichtet. Der 29-jährige Außenbahnspieler kehrt nach einem Jahr beim Karlsruher SC zu den Blau-Gelben zurück, für die er bereits in der Saison 2020/2021 in 34 Spielen (fünf Tore) auf dem Platz gestanden hat. Kaufmann unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. das berichtet der verein am Donnerstagmorgen.

Lesen Sie auch: Eeintracht verleiht Yannik Bangsow an Alemannia Aachen


Kaufmann, der in Aalen geboren wurde, durchlief die Jugend des VfR Aalen, ehe er sich 2011 dem SSV Ulm anschloss. Nach zwei Spielzeiten kehrte Kaufmann zu seinem Heimatklub zurück. Über den FC Energie Cottbus und Erzgebirge Aue kam der Deutsch-Italiener zu den Würzburger Kickers, mit denen er in die 2. Bundesliga aufstieg. Es folgte der Wechsel zu den Löwen, die er nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga im Sommer 2021 in Richtung Karlsruhe verließ.

Peter Vollmann, Geschäftsführer Sport bei Eintracht Braunschweig, zur erneuten Verpflichtung von Fabio Kaufmann „Wir freuen uns sehr, dass wir Fabio wieder bei uns im Team haben. Unser Trainer kennt Fabio bestens aus seiner Zeit in Würzburg. Er passt charakterlich sehr gut in unsere Mannschaft. Sportlich bringt er Tempo, Torgefahr und gute Vorbereiterqualitäten mit.“

Lesen Sie auch: Ron-Thorben Hoffmann wechselt zur Eintracht


„Es ist sehr schön, wieder in Braunschweig zu sein. Ich hatte immer das Gefühl, bei der Eintracht noch nicht fertig zu sein. Leider konnte ich in meiner ersten Zeit bei den Löwen aufgrund von Corona den Verein und die Stadt gar nicht richtig kennen lernen. Darauf freue ich mich und werde alles daran setzen, dass wir unser Ziel Klassenerhalt in dieser Saison erreichen“, sagt Fabio Kaufmann.


zum Newsfeed