Sie sind hier: Region > >

Für die Krebshilfe: Wolfenbütteler Schulteam begleitete "Running Firefighter"


Für die Krebshilfe: Schulteam begleitete "Running Firefighter"

In voller Montur ging es an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze entlang.

Die HBG-ler liefen mit den Feuerwehrmännern mit.
Die HBG-ler liefen mit den Feuerwehrmännern mit. Foto: HBG

Wolfenbüttel. Die Running Firefighter und einige Mitglieder des GrüneBandLauf-Teams der Henriette-Breymann-Gesamtschule liefen zusammen an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze entlang. Das berichtet die Schule in einer Pressemitteilung.

Lesen Sie auch: Grundstein wurde gelegt: Gesamtschule bekommt neues Oberstufengebäude


Die rennenden Feuerwehrmänner um Initiator Holger Hüfner sind in zehn Tagen und in voller Feuerwehr-Montur von der tschechischen Grenze bis nach Lübeck gelaufen und haben dabei Spenden für die Deutsche Krebshilfe gesammelt. Der Weg entlang am Grünen Band ist eine Strecke, die auch den HBG-lern noch bestens vertraut ist, waren sie doch 2019 selbst laufend an der innerdeutschen Grenze unterwegs.

HBG-ler liefen spontan mit


Genau dort entstand auch der Kontakt zu den Running Firefighters. Da die Wolfenbütteler Läufer selbst noch genau wüssten, wie gut es tut, auf der Strecke laufende Begleitung zu haben, habe man sich kurzerhand dazu entschieden, die Feuerwehrmänner mit einem insgesamt neunköpfigen Team von Stapelburg bis nach Börßum zu begleiten. Dort wurden sie von der Feuerwehr Börßum empfangen. Informationen über den Lauf und Kontaktdaten bezüglich Spenden für die Deutsche Krebshilfe findet man auf der Homepage www.feuerwehr-deutschlandtour.de.


zum Newsfeed