Sie sind hier: Region > >

Geht Sebastian Gunkel? Eintrachts U17-Trainer bat um Freigabe


Geht Sebastian Gunkel? Eintrachts U17-Trainer bat um Freigabe

von Frank Vollmer


Eintracht Braunschweigs U17-Trainer hat um Freigabe gebeten. Fotos: Vollmer/imago
Eintracht Braunschweigs U17-Trainer hat um Freigabe gebeten. Fotos: Vollmer/imago Foto: Vollmer/imago

Braunschweig. Vor wenigen Tagen erst ist Sebastian Gunkel als Trainer mit der U17 von Eintracht Braunshweig in die Junioren-Bundesliga zurückgekehrt. Und doch suchen die Löwen einen Nachfolger für den 43 Jahre alte Fußballlehrer. Gunkel hat um eine Freigabe gebeten.

Löwen suchen Ersatz


Seit einem Jahr betreut Sebastian Gunkel nun die B-Junioren im NLZ von Eintracht Braunschweig, übernahm sie nach dem Abstieg im vergangenen Jahr und führte sie vor kurzem als Tabellenzweiten der U17-Regionalliga Nord direkt wieder zurück in die Eliteliga der U17-Kicker. Dennoch stehen die Zeichen auf Abschied.

„Sebastian Gunkel hat bei uns einen Vertrag bis 2020“, betont Dennis Kruppke auf regionalSport.de-Nachfrage und ergänzt: „Er hat uns gegenüber den Wunsch geäußert, die Eintracht vorzeitig verlassen zu dürfen. Aktuell befinden wir uns mit ihm darüber im Austausch und versuchen, eine Lösung zu finden. Grundvoraussetzung für uns ist, dass wir einen adäquaten Ersatz für ihn finden.“, so der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums der Löwen.

Gunkel trainierte zuvor die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart. Auch beim SC Freiburg war er im Nachwuchs schon aktiv.

Mehr lesen


https://regionalsport.de/familiaeres-umfeld-sebastian-gunkel-neuer-u17-loewentrainer/


zum Newsfeed