Sport

Grand Slam Paris: Breitbarth gegen starkes Teilnehmerfeld

von Frank Vollmer


Die Gegner in Paris sind selbst für André Breitbarth nicht ganz so einfach zu werfen. Foto: Agentur Hübner
Die Gegner in Paris sind selbst für André Breitbarth nicht ganz so einfach zu werfen. Foto: Agentur Hübner Foto: Agentur Hübner

Artikel teilen per:

10.02.2017



Girhorn. André Breitbarth greift wieder an. Für den Schwergewichts-Judoka steht am Wochenende mit dem Grand Slam in Paris die erste echte Zerreißprobe seit Olympia 2016 im Wettkampfkalender. Gleichzeitig wechselt der 26-Jährige in der Bundesliga nach Hamburg.

Bisher startete Breitbarth in der Bundesliga für den bayrischen Rekordmeister TSV Abendsberg. Wegen der geografischen Nähe zu seinem Wohnort Hannover ist er nun zum aktuellen Deutschen Meister Hamburger JT gewechselt.

Für den JFV Olympia Braunschweig startet Breitbarth am kommenden Wochenende international beim Grand Slam in Paris. Unter 431 Teilnehmern möchte der Berufspolizist dabei den nächsten Schritt in seiner Karriere in Angriff nehmen. Im Ranking der Gewichtsklasse +100 ist Breitbarth von 31 Teilnehmern auf Platz 17 gelistet. Favoriten sind der rumänische Koloss Daniel Natea (24/170 kg!) und der Niederländer Roy Meyer (25). Auch der Olympia-Dritte Rafael Silva aus Brasilien ist am Start. Die Schwergewichtsjudoka starten am Sonntag in den Wettkampf.

Lesen Sie auch


https://regionalsport.de/belgien-open-breitbarth-erst-im-finale-geschlagen/


zur Startseite