Sie sind hier: Region > >

Holtmann geht – Mainz schnappt sich den nächsten Löwen


Holtmann geht – Mainz schnappt sich den nächsten Löwen

von Frank Vollmer


Nicht nur die Gegenspieler jagen ihn. Foto: Agentur Hübner
Nicht nur die Gegenspieler jagen ihn. Foto: Agentur Hübner Foto: agentur Hübner

Artikel teilen per:



Braunschweig. Er war einer der Shootingstars in der abgelaufenen Zweitligasaison der Braunschweiger Eintracht. Das weckt natürlich Begehrlichkeiten. Nun ist der Wechsel des 21-Jährigen zum FSV Mainz 05 fix.

Holtmann folgt Berggreen


Erst im Dezember hatte Gerrit Holtmann bei Eintracht Braunschweig über die Saison hinaus verlängert. Schon damals waren einige höherklassige Vereine an dem Flügelflitzer interessiert. Die Braunschweiger taten gut daran, dem Linksfuß einen Vertrag bis 2019 anzubieten. In der Redaktion war schon länger bekannt: Der Wechsel zum FSV Mainz 05 wurde fixiert. Heute wurde er bekanntgegeben. Auf der Homepage des FSV kommen Trainer, Sportdirektor und Holtmann zu Wort. "Gerrit Holtmann ist vom Typ her ideal für Mainz 05. Er ist jung, hungrig passt mit seiner Dynamik und seiner unbekümmerten Spielweise hervorragend in unserer Spielsystem. Mit seiner Schnelligkeit und seinem geradlinigen Umschaltspiel wird er unsere Offensive befeuern", so 05-Cheftrainer Martin Schmidt.

Rouven Schröder, 05-Sportdirektor, sagt: "Gerrit Holtmann ist ein junges, deutsches Offensivtalent mit immensem Potenzial. Wir freuen uns sehr, dass er die nächsten Schritte in seiner Entwicklung mit Mainz 05 gehen möchte."

"Mainz 05 hat mir das Gefühl gegeben, dass ich hier meine sportlichen Ziele erreichen und den Schritt in die Bundesliga in einem guten Umfeld gehen kann. Ich habe Mainz 05 schon länger verfolgt, mir gefällt die offensive Spielphilosophie. Jetzt freue ich mich darauf, nach der Sommerpause im Kampf um die Kaderplätze anzugreifen", erklärt Gerrit Holtmann. Über eine mögliche Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart. Gerrit Holtmann ist nach Emil Berggreen schon der zweite Löwe, der innerhalb eines halben Jahres in die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt wechselt.

„Wir hätten Gerrit sehr gerne in Braunschweig behalten, da wir sein Potenzial bereits früh erkannt und entsprechend gefördert haben. Aus diesem Grund haben wir den auslaufenden Vertrag bereits im Dezember 2015 vorzeitig um drei Jahre bis zum 30. Juni 2019 verlängert“, so Marc Arnold, Sportlicher Leiter von Eintracht Braunschweig. „Wir akzeptieren die Entscheidung von Gerrit aber natürlich und wünschen ihm für seine weitere Entwicklung alles Gute.“ Der FSV hat auf seiner Homepage auch schon ein Video mit dem Neuzugang hochgeladen. Klicken Sie hier.

Lesen Sie auch


https://regionalsport.de/loewen-trotzen-allen-bochumer-wiederstaenden-holtmann-ueberragt/


zur Startseite