MTV-Leichtathletinnen zeigten sich bei Landesmeisterschaften

von Frank Vollmer


Nachwuchstalente des MTV in Delmenhorst (v.l.n.r): Leonie, Maike, Jelde und Paula. Foto: Jana Pohl-Jakob
Nachwuchstalente des MTV in Delmenhorst (v.l.n.r): Leonie, Maike, Jelde und Paula. Foto: Jana Pohl-Jakob Foto: Jana Pohl-Jakob



Delmenhorst/Wolfenbüttel. Am vergangenen Wochenende fanden in Delmenhorst die alljährlichen Landesmeisterschaften der Altersklassen U16 und U20 des Bremer und des Niedersächsischen Leichtathletikverbandes statt. Bei hochsommerlichen Temperaturen erkämpften sich Paula Wilkening, Leonie Böhm (beide WU 20), Maike Kessler (W14) und Jelde Jakob (W15) vom MTV Wolfenbüttel unter der Leitung ihrer Trainerin Susanne Ebert-Böhm hervorragende Resultate.

Jelde Jakob springt in den Niedersachsen-Kader


Gleich zum Start des Wochenendes standen für Jelde Jakob der 100m-Sprint sowie der Weitsprung auf dem Wettkampfplan. Da beide Disziplinen parallel stattfanden, musste die junge Wolfenbüttelerin den 100m-Zwischenlauf zwischen zwei Weitsprungsprüngen bestreiten. Sie bestand die Prüfung souveran und konnte sich in beiden Disziplinen für das Finale qualifizieren. Zwei Mal belegte sie dort später den dritten Platz. Der nächste Wettkampftag begann für Jakob mit dem Hochsprung. Ab einer Höhe von 1,60m entwickelte sich ein packender Zweikampf zwischen ihr und Wiebke Oelgardt vom SV Werder Bremen. Letztendlich konnte Jelde Jakob diesen für sich entschieden und wurde NLV+BLV Jugendmeisterin 2016 im Hochsprung. Für ihre sportlichen Leistungen wurde Jakob in den Niedersachsen-Kader für den Vergleichskampf der norddeutschen Verbände berufen. Dort trifft sie mit der Niedersachsen-Auswahl auf die Verbände von Schleswig Holstein, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern. Der Vergleichskampf, bei dem die Nachwuchsathletin im 100m und Hochsprung antritt, findet am 24. September 2016 in Berlin statt.

Am Sonntag gingen Leonie Böhm, Jelde Jakob, Maike Kessler und Paula Wilkening in der 4x100m-Staffel (WU20) an den Start. Kessler und Jakob mussten für ihre Teilnahme hochgemeldet werden. In einem sehr starken Starterfeld erreichten die Vier einen guten vierten Platz. Böhm stand später im Dreisprung der U20 noch auf dem Podest. Zum Abschluss der Wettbewerbe versuchte sich Maike Kessler bei ihren ersten Landesmeisterschaften noch im Hochsprung. Trotz ihrer Unerfahrenheit und etwas Nervösität erreichte sie in der Altersklasse W14 einen respektablen 13. Platz.




mehr News aus der Region

Weitere spannende Artikel