Sport

Playoff-Vorfreude: Löwen setzen auf den "Sechsten Mann*"

von Frank Vollmer


Für ihr Heimspieldebüt in den Playoffs setzen die Basketball Löwen ganz auf die Fans. Foto: Reinelt/PresseBlen.de
Für ihr Heimspieldebüt in den Playoffs setzen die Basketball Löwen ganz auf die Fans. Foto: Reinelt/PresseBlen.de Foto: Reinelt/PresseBlen.de

Artikel teilen per:

23.05.2019

Braunschweig. Die Vorfreude wächst ins Unermessliche: Am Freitagabend (20.30) steht für die Basketball Löwen das erste Playoff-Heimspiel der Viertelfinalserie gegen Titelverteidiger FC Bayern Basketball. Wird es auch das letzte von Löwen-Coach Frank Menz?

"Wünsche mir, dass wir offensiv lockerer sind"


„Wir können stolz auf unsere Leistung in München sein“,betont Frank Menz rückblickend auf die erste Partie, in der sein Team am vergangenen Samstag beim haushohen Favoriten ohne die verletzten Scott Eatherton und Bazou Koné mit 59:70 immerhin ein Ausrufezeichen setzen konnte.„Wir haben defensiv eine Meisterleistung gezeigt und die Münchner damit sehr gestört und zum Nachdenken gebracht. Deshalb hatten sie offensiv wenig Rhythmus“, erklärt Menz. Für den 55-Jährigen könnte nun das letzte Heimspiel mit seiner Mannschaft folgen. Schon länger steht fest, dass Menz nach der Saison geht. Im Best-Of-Five braucht es daher einen Sieg vor dem dritten Spiel in München (Sonntag, 20.30), um ein zweites Heimspiel in der Serie zu erzwingen.

Dafür soll die Defensive erneut der Schlüssel sein.„Und dann wünsche ich mir, dass wir offensiv lockerer sind“,soMenz. Neben der Rebound-Unterlegenheit (30/41) war das im ersten Spiel ein Problem der noch playoff-unerfahrenen Löwen, die mit wenigen Ausnahmeneine verbesserungswürdigeFeldtrefferquote vorwiesenund deshalb auch nur auf 59 Punkte kamen. Die Ausnahme bildete allein der überragende Shaquille Hinesmit seinen 20 Punkten.

Wie schon so oft in dieser Saison spielt auch die Kulisse in der Volkswagen Halle eine Rolle. Vor eigenem Publikum spielten die Löwen stets mutig auf. 13 von 17 Heimspielen wurden gewonnen,unter anderemALBA BERLIN, Brose Bambergoder ratiopharm ulm traten den Heimweg punktlos an.„Wir wollen versuchen, unseren Heimvorteil zu nutzen“, sagt Frank Menz, der sich ebenso wie seine Mannschaft auf das Spiel in einer vollen Halle freut.

__

*... und die sechste Frau

Mehr lesen


https://regionalsport.de/auftakt-geht-schief-basketball-loewen-verlieren-in-muenchen/


zur Startseite