Transfergerücht: Ist "der Berg" ein Thema für die Eintracht?

von Frank Vollmer


Ein Berg für die Löwen: Jo Inge Berget gegen Sebastian Rudy beim 6:0 der Deutschen Nationalmannschaft gegen Norwegen im September. Foto: imago/Pressefoto Baumann
Ein Berg für die Löwen: Jo Inge Berget gegen Sebastian Rudy beim 6:0 der Deutschen Nationalmannschaft gegen Norwegen im September. Foto: imago/Pressefoto Baumann Foto: imago/Pressefoto Baumann



Braunschweig. Ein Angreifer soll es noch sein bei Eintracht Braunschweig. Kommt hier erneut die Skandinavien-Connection der Löwen zum Tragen? EinName mit internationaler Erfahrung fieldabei zuletzt immer wieder.

Sechsmal Champions League!


In der Defensive haben es die Löwen kurz und schmerzlos gemacht: Georg Teigl und Frederik Tingager wurden unter der Woche im Doppelpack vorgestellt und sollen zukünftig Gegentore verhindern (wir berichteten). Mit dem Dänen Tingager zauberte Marc Arnold einmal mehr einen Spieler aus Skandinavien aus dem Hut. Schon in der Vergangenheit lagen die Verantwortlichen bei derEintracht mit dieser Vorgehensweise mehr als richtig.

Nun könnte ein weiterer Norweger zum Löwenrudel stoßen.Nach Informationen unserer Redaktion istder 20fache norwegische Nationalspieler Jo Inge Berget (27) eine Personalie, mit der sich auch Eintrachts Sportlicher Leiter Marc Arnold aktuell auseinandersetzen soll.Der Transfermarkt sei im Winter schon ein spezieller Markt: „Logischerweise sind nicht viele Spieler auf dem Markt und es gibt eigentlich keine vertragsfreien Spieler“, so der Manager vor wenigen Tagen im Interview (hier).

Jo Inge Berget passt perfekt in dieses Profilund bringtsogarinternationale Erfahrung mit, spielte unter anderem für Cardiff City, Celtic Glasgow und zuletzt drei Jahre für Malmö FF, für die er auch Gruppenspiele in der Champions League bestritten hat. Zum 1. Januar 2018 beendete Bergret, dessen Name übersetzt "Der Berg" heißt,das Engagement beim schwedischen Traditionsverein.

Der Rechtsfuß begann seine Karriere beim FKLyn und wechselte dann nach Italien zu Udine. 2008 wechselte er in den Serie A-Club Udinese. Über Stromsgodset kam Jo Inge Bergret 2014 nach Cardiff, wo er eine Saison in der Premier League spielte, jedoch nur einen Einsatz für sich verbuchen konnte. Laut Transfermarkt.de ist der aktuell Vereinslose 1,5 Millionen Euro wert. Berget soll laut der Norwegischen Aftenposten.no auch in Verhandlungen mit dem MLS-Club Orlando City und Brondby Kopenhagen stehen. Vielleicht kann Landsmann Gustav Valsvik ja ein gutes Wort für seinen aktuellen Club einlegen, haben er und Beget mit Jim Solbakken doch den gleichen Berater.

Mehr lesen


https://regionalsport.de/transfercoup-im-doppelpack-teigl-und-tingager-werden-loewen/




zum Newsfeed

Weitere spannende Artikel