Sport

VfL-Frauen: Fischer-Doppelschlag bringt Sieg zum Jahresstart

von Frank Vollmer


Doppelpack der Abwehrchefin: Nilla Fischer drehte das Spiel. Foto: Agentur Hübner
Doppelpack der Abwehrchefin: Nilla Fischer drehte das Spiel. Foto: Agentur Hübner Foto: Agentur Hübner

Artikel teilen per:

13.02.2017



Wolfsburg/Jena. Im Nachholspiel siegten die Frauen des VfL Wolfsburg am Sonntag 2:1 (0:0) beim USV Jena und überholen Pokalgegner FC Bayern München in der Tabelle. Nilla Fischer drehte das Spiel.

"Im Stile einer Spitzenmannschaft"


Nilla Fischer kann auch offensiv. Mit ihrem Doppelpack nach einer Stunde sorgte die 32-Jährige für drei wichtige Punkte im Meisterschaftsrennen. Beim Pflichspieldebüt von Pernille Harder musste Zsanett Jakabfi in dem umkäpmften Spiel nach einer halben Stunde verletzt vom Platz. Die Gastgeberinnen machten vor 563 Zuschauer dicht und ließen wenig bis gar nichts zu.

Nach dem Seitenwechsel schockte die tchechische Nationalspielerin Lucie Vonkova direkt die Wölfinnen mit der ersten Chance und der Führung. Nilla Fischer übernahm Verantwortung. Nach einem Freistoß von Tessa Wullaert nickte die Mannschaftskpitänin zum Ausgleich ein (60.). Keine fünf Minuten später sorgte eine Ecke für den zweiten Fischer-Treffer des Tages. "Wir sind sehr zufrieden, da es unabhängig vom Tabellenplatz das erwartet schwere Spiel war", sagte Ralf Kellermann nach dem Spiel, denn: "Wir mussten für die drei Punkte sehr hart arbeiten, aber haben uns diese verdient. Wir waren über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Wir haben es allerdings speziell in der ersten Halbzeit versäumt in Führung zu gehen, da hat uns Jena schon die Räume gegeben. In der zweiten Halbzeit geht der erste Schuss ins Tor. Wir sind durch den Rückstand aber nicht hektisch geworden, haben im Stile einer Spitzenmannschaft Druck erzeugt und durch zwei Standards verdient gewonnen."

Zahlen & Fakten


VfL Wolfsburg: Schult, Kerschowski, Fischer, Peter, Dickenmann, Bussaglia, Harder, Popp, Wullaert (87. Blässe), Jakabfi (32. Pajor), Mittag (77. Gunnarsdottir) Trainer: Ralf Kellermann

FF USV Jena: Längert, van den Heiligenberg, Utes, Woeller, Heinze (83. Herrmann), Jacome Silva, Hausicke, Arnold, Hearn, Rudelic, Vonkova Trainer: Katja Greulich

Torfolge: 0:1 Lucie Vonkova (47.), 1:1 Nilla Fischer (60.), 1:2 Nilla Fischer (65.)


zur Startseite