Sie sind hier: Region > >

"Wir wollen drei Punkte" - VfL empfängt RB Leipzig


"Wir wollen drei Punkte" - VfL empfängt RB Leipzig

von Frederik Dippe


Kann der VfL die starke Abwehr von RB überwinden? Foto: Agentur Hübner
Kann der VfL die starke Abwehr von RB überwinden? Foto: Agentur Hübner Foto: Agentur Hübner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Nach der Länderspielpause geht es für den VfL Wolfsburg in die finalen Wochen des Fußballjahres 2018. Mit RB Leipzig gastiert dazu am Samstag der aktuelle Tabellendritte und eines der formstärksten Teams der Bundesliga in der Volkswagen Arena (15.30 Uhr).

"Gute Dinge in Zählbares umwandeln"


Sechs Spiele, vier Siege und dabei ein Torverhältnis von 14:0 - so liest sich die Leipziger Bilanz der letzten sechs Spieltage. Das Team von Ralf Rangnick ist nach der ernüchternden 2:3-Heimniederlage in der Europa League gegen den Schwesterverein RB Salzburg richtig ins Rollen gekommen. "RB Leipzig hat eine stabile Mannschaft, die gut zusammenarbeitet und viele Möglichkeiten im Umschaltspiel hat. Sie sind sicher eines der stärksten Teams nach Bayern und Dortmund. Es ist immer gut, wenn wir uns mit solchen Gegner messen können", blickt Wölfe-Trainer Bruno Labbadia dem Spiel positiv entgegen.

Dass seine Mannschaft im selben Zeitraum viermal verlor und sich nun wieder nahe den Abstiegsplätzen bewegt, soll vor Leipzig kein Thema sein: "Wir wollen drei Punkte holen", formuliert er die klare Marschroute. Das Rezept dazu liefert Labbadia gleich mit: "Wir müssen da hinkommen, dass wir die Dinge, die wir bereits gut machen, nun auch in Zählbares umwandeln. Das ist etwas, was uns zuletzt fehlte."

Bei diesem Unternehmen wird neben den Langzeitverletzten zusätzlich Marcel Tisserand nicht an Bord sein. Der Kongolese trug während der Länderspielwoche einen Muskelfaseriss im Oberschenkel davon, der ihn zu einer neuerlichen Pause zwingt: "Es ist für uns und ihn sehr schade, weil er gerade wieder Fuß gefasst hatte. Marcel war jetzt auch so gut drin, dass wir dachten, er wäre für die nächsten Monate stabil. Er hat sich zuletzt gut hochgearbeitet und wir haben uns nach der letzten Verletzung sehr viel Zeit genommen, um ihn behutsam wieder heranzuführen." Tisserands Platz in der Anfangself wird voraussichtlich von Robin Knoche eingenommen, bei RB wird lediglich Emil Forsberg aufgrund von Leistenproblemen nicht im Aufgebot sein.

Mehr Lesen


https://regionalsport.de/regionalliga-kracher-vfl-u23-gegen-aufsteiger-im-hoehenflug/


zur Startseite