Wolfsburg hat gewählt: Das sind die Sportler des Jahres

Insgesamt wurden 1.822 Stimmen abgegeben und damit deutlich mehr als im vergangenen Jahr.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Pixabay

Wolfsburg. Fußballerin Alexandra Popp, Jiu-Jitsu-Kämpfer Yavuz Ögüt und die Cheerleader Sonics Aces sind die Sportler des Jahres 2022. Bei dem Online-Voting über die Beteiligungsplattform mein.wolfsburg.de wurden insgesamt 1.822 Stimmen abgegeben und damit deutlich mehr als im vergangenen Jahr (1.023 Stimmen). Je Kategorie hatte eine Fachjury eine Vorauswahl getroffen und drei Sportler beziehungsweise Mannschaften vorgeschlagen, heißt es in einer Mitteilung der Stadt am Freitag.


„Alle Nominierten haben außergewöhnliche Leistungen erbracht und mit ihren nationalen und internationalen Erfolgen Wolfsburgs Ruf als Sportstadt gefestigt“, kommentiert Oberbürgermeister Dennis Weilmann. „Ich bin stolz, dass die Wolfsburgerinnen und Wolfsburger diese Leistungen honorieren und Athletinnen und Athleten aus drei verschiedenen Sportarten zu ihren Sportlerinnen und Sportlern des Jahres gewählt haben.“

„Mit der Wahl der Sportlerinnen und Sportler würdigen wir nicht nur die hervorragenden sportlichen Leistungen, sondern unterstreichen auch die bedeutende Rolle des Leistungs- und Spitzensports und des Breitensports in unserer Stadt“, ergänzt Sportdezernentin Monika Müller.

Herausragende Leistungen


Sportlerin des Jahres Alexandra Popp von den Frauen des VfL Wolfsburg erzielte bei der Europameisterschaft in England als erste Spielerin in fünf aufeinanderfolgenden Spielen sechs Treffer – ein historischer Rekord. Mit Yavuz Ögüt wurde erstmals ein Jiu-Jitsu-Kämpfer zu Wolfsburgs Sportler des Jahres gewählt. Er belegte für den VfL Wolfsburg e. V. zahlreiche erste, zweite und dritte Plätze bei Wettkämpfen der NAGA und der IBJJF in den USA, Spanien und Deutschland. Daneben wurden die Sonics Aces vom MTV Vorsfelde zur Mannschaft des Jahres gewählt. Die Cheerleader wurden 2022 Deutscher Meister bei den Junior Allgirl Level 4 und setzten sich bei der Wahl zur Wolfsburger Sportmannschaft des Jahres gegen die Frauenmannschaft des VfL Wolfsburg und die Grizzlys Wolfsburg durch.

So wurde gewählt


Sportlerin des Jahres: Platz 1, Alexandra Popp (Fußballerin, VfL Wolfsburg), 49 Prozent, Platz 2, Ricarda Zander (Rollkunstläuferin, VfL Wolfsburg e. V.), 25,6 Prozent, Platz 3, Vanessa Seeger (Sportschützin, USK Fallersleben), 25,4 Prozent

Sportler des Jahres: Platz 1, Yavuz Ögüt (Jiu-Jitsu-Kämpfer, VfL Wolfsburg e. V.), 61,8 Prozent, Platz 2, Mika Noodt (Triathlet, VfL Wolfsburg e. V.), 29,9 Prozent, Platz 3, Viktor Fröhlich (Kick-Boxer, Amateur Kick-Box Club Wolfsburg), 8,3 Prozent

Mannschaft des Jahres: Platz 1, Sonics Aces (Chearleader, MTV Vorsfelde) 50,3 Prozent, Platz 2, VfL Wolfsburg Frauenfußball, 32,1 Prozent, Platz 3, Grizzlys Wolfsburg, 17,7 Prozent


mehr News aus der Region

Weitere spannende Artikel