Sport

Zwei Auswärtsspiele für die Eintracht-Basketballerinnen am Wochenende

Für das Team bedeutet dies den Saisonauftakt.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

25.11.2020

Braunschweig. Am Samstag soll es losgehen für die Basketballerinnen des LionPride der Eintracht aus Braunschweig. Eigentlich steht das Heimspiel gegen die Panthers-Academy Osnabrück auf dem Spielplan. In Ermangelung einer Spielstätte im heimischen Braunschweig, startet die Steinwerth-Truppe am Wochenende gleich mit zwei Spielen in der Fremde. Das teilt Eintracht Braunschweig LionPride in einer Pressemitteilung mit.

Am Samstag treffen die Löwinnen zunächst auf BBZ Opladen. Es ist das Spiel des ersten Spieltages, welches nachgeholt wird. Tipp-Off in der WHG-Halle ist um 15:30 Uhr. Im Gegensatz zu den Braunschweiger Löwinnen, die bisher kein Ligaspiel ausrichten konnten, haben die Gastgeberinnen bereits vier Spiele absolvieren können. Die ersten drei Begegnungen, gegen Grünberg, Osnabrück und Göttingen, konnte das Team von Grit Schneider für sich entscheiden. Am vergangenen Wochenende patzte Opladen in Düsseldorf und verlor die Begegnung gegen die Capitol Bascats mit 78:63. Das Team des BBZ hat also schon einige Spielminuten in dieser Saison. Für das LionPride gewiss keine leichte Aufgabe, insbesondere vor dem Hintergrund, dass das LionPride bisher auch kein Mannschaftstraining durchführen konnte. Trotzdem ist das Team voller Elan und will nun unbedingt loslegen.

Auswärtsspiel in Osnabrück


Am Sonntag kommt es dann zum Spiel gegen die Panthers Academy aus Osnabrück, allerdings in Osnabrück und nicht in Braunschweig. Die Gründe sind bekannt. Der Verein aus dem Südwesten Niedersachsens verfügt über eine Spielhalle, die auch genutzt werden darf. Tipp-Off in der OSC-Halle A ist um 16 Uhr. Die Mannschaft aus Osnabrück konnte ebenfalls schon zu drei Begegnungen antreten. Gegen das Top-Team der Liga, der Rheinland Lions, unterlagen die Osnabrückerinnen deutlich mit 60:87 in eigener Halle. Auch bei beim BBZ Opladen unterlag die Talentschmiede der GiroLive Panthers mit 65:55. Am vergangenen Wochenende konnte gegen die Tigers der TG Neuss ein 81:74 Erfolg eingefahren werden. In dieser Begegnung kauften die Niedersächsinnen dem Team vom Rhein den Schneid ab. Besonders Victoria Poros, in der Saison zuvor noch in ALBA-Diensten, mit 28 Punkten, Emma Eichmeyer mit 20 Punkten und die erst 16-jährige Frida Bühner mit 16 Punkten, ragten aus einem gut eingestellten Team heraus. Am Sonntag wird sich entscheiden, was das Braunschweiger Team dagegen zu setzen hat.


zur Startseite