Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Sporthalle Boeselagerstraße weiter Notunterkunft für Flüchtlinge



Braunschweig

Sporthalle Boeselagerstraße weiter Notunterkunft für Flüchtlinge

von Sina Rühland


Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Auf dringende Bitte der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen (LAB) stellt die Stadt Braunschweig die Sporthalle an der Boeselagerstraße über das Ende der Sommerferien am Mittwoch hinaus als Unterbringungsmöglichkeit für Flüchtlinge zur Verfügung. Die Stadt Braunschweig und das Land Niedersachsen gehen in einer Mitteilung davon aus, dass dies lediglich für wenige Wochen erforderlich sein wird, bis sich die Situation in der LAB entspannt hat. Es sei fest vereinbart, dass die Sporthalle danach wieder dem Schul- und Vereinssport zur Verfügung stehe. Die LAB arbeitete mit Hochdruck daran, dass dies schnellstmöglich wieder der Fall sein wird.

Für die IGS Querum steht als Ausweichmöglichkeit die Turnhalle Wendhausen zur Verfügung. Zurzeit nutzen bis zu sieben Sportvereine die Sporthalle Boeselagerstraße für ihren Trainingsbetrieb. Der Fachbereich Stadtgrün und Sport arbeitet bereits an einem Konzept zur alternativen temporären Unterbringung und wird nach derzeitigem Stand im Verlauf dieser Woche alle betroffenen Vereine zu einem „Runden Tisch“ einladen, um mit den Vereinsvertretern dieses Konzept zu erörtern und abzustimmen.


zur Startseite