Sie sind hier: Region >

St.-Jakobi-Kindergarten feierte 50. Geburtstag



Peine

St.-Jakobi-Kindergarten feierte 50. Geburtstag


Der St.-Jakobi-Kindergarten feierte 50. Geburtstag. Foto: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine
Der St.-Jakobi-Kindergarten feierte 50. Geburtstag. Foto: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine Foto: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine

Artikel teilen per:

Peine. Strahlender Sonnenschein und angenehme Frühlingstemperaturen – schöner kann Geburtstagswetter kaum sein. So herrschte bei der Feier zum 50. Jubiläum des St.-Jakobi-Kindergartens an den Fahlwiesen beste Stimmung bei den Gästen.



Pastor Frank Niemann begrüßte die Besucher vor dem Gebäude des Kindergartens und blickte in die Geschichte der Einrichtung zurück: „Es fing 1881 mit der Warteschule an, die damals eine absolute Neuheit war und in der man sich um Kinder von drei bis sechs Jahren kümmerte“, erklärte er. Weiter ging es mit dem Kindergarten zunächst an der Zehnerstraße und dann im St.-Jakobi-Gemeindehaus, bis 1967 der Neubau an den Fahlwiesen in Betrieb genommen wurde. In einer kleinen Andacht zitierte er den bekannten Ausspruch Jesu: „Lasset die Kinder zu mir kommen.“ Er nahm auch Bezug auf die Reformation vor 500 Jahren, mit der Bildung und Ausbildung für alle ihren Anfang nahmen. Gemeinsam mit allen Gästen sang er dann das Lied „Gottes Liebe ist so wunderbar“.

100.000 Momente voller Lachen, Spielen, Streiten, Versöhnen, Fortschritt und Veränderung


<a href= vl: Ute Ebel, Michel Blümel, Bianca Ohmes und Frank Niemann. ">
vl: Ute Ebel, Michel Blümel, Bianca Ohmes und Frank Niemann. Foto:




„50 Jahre, das sind 100.000 Momente voller Lachen, Spielen, Streiten, Versöhnen, Fortschritt und Veränderung. 100 Sprachen, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Ganz besonders danke ich heute unseren Kindern, denn ohne euch gäbe es dieses Fest gar nicht“, bekräftigte Leiterin Bianca Ohmes. Für die Elternvertreter wünschte Michel Blümel alles Gute für die nächsten 50 Jahre. Im Namen des evangelisch-lutherischen Kindertagesstättenverbandes und des Kirchenvorstandes gratulierte Ute Ebel zum Jubiläum: „Viele kleine und große Menschen gehen hier seit 50 Jahren Tag für Tag ein und aus. Alle leben das Motto „Mit Gott die Welt entdecken.“

Zum Abschluss des offiziellen Teils sangen die Kindergartenkinder das lustige Lied „Im Kindergarten“. Darin ging es um den Bürgermeister, der dort im Matsch gespielt hat, die Lehrerin, die Unsinn machte und den Pastor, der dort seine Fäuste ausprobiert hat. Lauter Applaus belohnte die kleinen Sänger. Nachmittags ging es dann mit einem fröhlichen Fest für alle Interessierten weiter. Spiele, Leckereien und Musik garantierten viel Spaß für Groß und Klein und das Wetter spielte die ganze Zeit mit.


zur Startseite