Sie sind hier: Region >

St. Magni für Nachtschwärmer am 24. Dezember



Braunschweig

St. Magni für Nachtschwärmer am 24. Dezember


St. Magni bietet an den Weihnachtsfeiertagen zwei besondere Veranstaltungen. Foto: Archiv/Alexander Dontscheff
St. Magni bietet an den Weihnachtsfeiertagen zwei besondere Veranstaltungen. Foto: Archiv/Alexander Dontscheff Foto: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

Braunschweig. An Heiligabend, 24. Dezember, öffnet die Braunschweiger Magni-Kirche (Ölschlägern) um 23 Uhr ihre Türen allen Nachtschwärmern, die nach Bescherung und festlicher Tafel die gute Stube noch einmal verlassen möchten. Auch zum Festausklang am 26. Dezember bietet St. Magni etwas an.



Das rund einstündige Gottesdienstprogramm zu später Stunde am 24. Dezember bietet „Weihnachtliches in Noten und Buchstaben“ mit Orgelwerken von Max Reger, César Franck und Maurice Duruflé sowie Texten mit Hintersinn zur Christnacht. Es spielt Magni-Organist Hans-Dieter Meyer-Moortgat; Lesungen und Liturgie gestaltet Magni-Pastor Henning Böger unterstützt von Annika-Nicole Fleck. Weitere Informationen auf www.magni-kirche.de.

„Magni punkt 5“ zum Festausklang am 26. Dezember


Heiteres und Nachdenkliches zum Festausklang, dazu traditionelle Weihnachtslieder in modernen Arrangements bietet das "Weihnachtsspezial" der Gottesdienstreihe "Magni punkt 5" am zweiten Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember, um 17 Uhr in der Braunschweiger Magni-Kirche am Ölschlägern. „An Weihnachten arbeiten?“, fragt das Projektteam um Magni-Pastor Henning Böger und will mit seinen Texten zu einer persönlichen Perspektive auf das rechte Verhältnis von Mühe und Ruhe rund um Weihnachten anregen. Als Projektgottesdienst greift "Magni punkt 5" aktuelle Glaubens- und Lebensthemen auf, verbunden mit viel Musik und der Möglichkeit zur persönlichen Fürbitte. Dieser Abendgottesdienst richtet sich an alle interessierten Menschen: Die regelmäßigen Gottesdienstgänger ebenso wie die, die vielleicht sonst eher selten zur Kirche gehen.


zur Startseite