Sie sind hier: Region >

Stadt als Bildungspartner: Erste duale Studentin fängt an



Peine

Stadt als Bildungspartner: Erste duale Studentin fängt an


Nina Sesler (zweite von rechts) fängt bei der Stadt Peine an. Foto: Stadt Peine
Nina Sesler (zweite von rechts) fängt bei der Stadt Peine an. Foto: Stadt Peine Foto: Stadt Peine

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Peine. Die Stadt Peine ist nicht nur Vermieterin der ab sofort in Peine angesiedelten Internationalen Hochschule Hannover (IUBH), sie beschäftigt auch ab 1. Oktober eine der aktuell Studierenden - die Studentin Nina Sesler. Das gab die Stadt Peine in einer Pressemitteilung bekannt.



Pünktlich zum Beginn des dualen Studienganges „Soziale Arbeit“ begrüßte Bürgermeister Klaus Saemann Nina Sesler im Beisein von Nicola Buschle, Studienberaterin an der IUBH, und Stadtjugendpfleger Knut Hilbig.

Im dualen Studium „Soziale Arbeit“ am Standort Peine wird Sesler im wöchentlichen Wechsel im Praxisbetrieb eingesetzt sein und in der anderen Woche den Theorieteil am Standort in der Woltorfer Straße 77 C, im Zentralgebäude des städtischen Unternehmensparks II, absolvieren.

Studium wird auch online stattfinden


Im Praxisbetrieb wird Nina Sesler in den Semestern 1 bis 6 den Bereich der städtischen Jugendpflege, der Schulsozialarbeit und der Flüchtlingssozialarbeit kennenlernen. In Semester 7 schließt sich die Bachelorarbeit an.

Der Bereich der Theorie umfasst das Lernen in Form von klassischem Unterricht sowie Gruppen- und Seminararbeit und das Vorbereiten von Referaten im Selbststudium. Auch das Online-Studieren wird einen Anteil am Dualen Studium haben

Im Rahmen der Begrüßung erhielt Bürgermeister Saemann von Nicola Buschle eine Urkunde, die die Stadt Peine als „Offizieller Bildungspartner im Dualen Studium“ der Internationalen Hochschule auszeichnet.


zur Startseite