Sie sind hier: Region >

Wolfsburg beschafft mobile Luftreinigungsgeräte für Schulen und Kitas



Stadt beschafft mobile Luftreinigungsgeräte für Schulen und Kitas

Die Auslieferung erfolgte bis Mitte Dezember 2021 – alle gelieferten Geräte sind nun im Einsatz.

Klassenraum in einer Schule.
Klassenraum in einer Schule. Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Wolfsburg. Insgesamt 118 mobile Luftreinigungsgeräte im Wert von insgesamt 415.000 Euro hat die Stadt Wolfsburg für Schulen und Kindertageseinrichtungen angeschafft. Die Auslieferung erfolgte bis Mitte Dezember 2021 – alle gelieferten Geräte sind nun im Einsatz. Ziel der Geräte ist es, die Gefahr einer Ansteckung in schlecht zu lüftenden Räumen zu verringern, wie die Stadt in einer Pressemitteilung berichtet.



Der Bedarf an mobilen Luftreinigungsgeräten in Schulen und Kitas sei im vergangenen Jahr durch die Geschäftsbereiche Schule und Hochbau bei gemeinsamen Begehungen der städtischen Gebäude festgestellt worden. Zusätzlich wurden in Schlafräume in Kitas unabhängig von den Lüftungsmöglichkeiten mobile Luftreinigungsgeräten aufgestellt. Der Gesamtbedarf: 90 Luftreinigungsgeräte für 43 Kita-Standorte und 28 Geräte für elf Schulstandorte, die im August und September 2021 bestellt wurden.

Lesen Sie auch: Impfberatung: Wolfsburg richtet Telefonnummer ein


Grundlage für die Beschaffung sei die Empfehlung des Umweltbundesamtes gewesen, Räume mit eingeschränkten Lüftungsmöglichkeiten mit solchen Geräten auszustatten. Die Geräte saugen die Raumluft über Zuluftschlitze an der Geräteunterseite an. Diese durchströmt ein Filtersystem und wird durch einen Abströmkanal mit Diffusor wieder im Raum verteilt. Die Filtereffizienz beträgt mindestens 99,995 Prozent aller Partikel inklusive Bakterien und Viren. Das Gerät ist mit einem Schalldämmsystem ausgestattet.


zum Newsfeed