Sie sind hier: Region >

Stadt erhält Europadiplom des Europarates



Wolfsburg

Stadt erhält Europadiplom des Europarates


Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Manfred Hüller (Leiter des Referates Repräsentation, Internationale Beziehungen) mit dem Europadiplom. Foto: Stadt Wolfsburg
Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Manfred Hüller (Leiter des Referates Repräsentation, Internationale Beziehungen) mit dem Europadiplom. Foto: Stadt Wolfsburg Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:




Wolfsburg. Der Stadt Wolfsburg ist das Europadiplom des Europarates verliehen worden. Oberbürgermeister Klaus Mohrs nahm die Auszeichnung am gestrigen Donnerstag während einer Zeremonie im Europarat in Straßburg entgegen. Wolfsburg erhält das Europadiplom unter anderem für die Pflege der Städtepartnerschaften und -freundschaften, die europäischen Veranstaltungen der Kultur- und Bildungseinrichtungen, zahlreiche Schulpartnerschaften- und austausche sowie die Veranstaltung zum Europatag.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Das Europadiplom würdigt nicht nur das Engagement der Wolfsburger für ein vereintes Europa. Es muss für uns alle auch eine Aufforderung sein, den europäischen Gedanken noch stärker im Alltag zu verankern – auch angesichts der aktuellen Herausforderungen, vor denen Europa steht“, erklärte Oberbürgermeister Mohrs nach der Auszeichnung.


Das Europadiplom ist die erste von vier Auszeichnungsstufen des Europapreises, um den sich die Stadt beworben hatte. Dem Europadiplom folgen bei entsprechender Qualifizierung die Ehrenfahne, Ehrenplakette und schließlich der Europapreis. Dafür sind erneute Bewerbungen notwendig.
Der Europapreis wurde 1955 von der Parlamentarischen Versammlung des Europarates in Straßburg ins Leben gerufen. Er zeichnet Städte und Gemeinden aus, die sich um die Förderung der europäischen Idee besonders verdient gemacht haben.


zur Startseite