Sie sind hier: Region >

Stadt investierte 60.000 Euro in die Sportförderung



Helmstedt

Stadt investierte 60.000 Euro in die Sportförderung

von Eva Sorembik


60.000 Euro investierte die Stadt 2017 in die Sportförderung. Foto: Marc Angerstein
60.000 Euro investierte die Stadt 2017 in die Sportförderung. Foto: Marc Angerstein Foto: Marc Angerstein

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Helmstedt. Insgesamt 60.000 Euro hat die Stadt im vergangenem Jahr für die Förderung der örtlichen Sportvereine investiert. Dies geht aus einer Bekanntgabe der Verwaltung an den Ausschuss für Sport und Ehrenamt hervor. Damit hat die Stadt 10.000 Euro mehr als ursprünglich im Haushaltsplan 2017 vorgesehen für die Sportförderung bereitgestellt und ausgezahlt.



50.000 Euro standennach Informationender Stadt im Haushalt 2017 bereit und sind nach Sportförderungsrichtlinien der Stadt an die örtlichen Sportvereine verteilt worden.

Zur Aufteilung der Fördermittel gibt die Verwaltung an, dass dieSportvereinefür jugendliche Vereinsmitglieder 3,50 Euro pro Person erhalten hätten.WeiterhinseienPflegekostenzuschüsse zur Unterhaltung der vereinseigenen Sportanlagen mit Beträgen zwischen 50Euround 600Euro bezuschusst worden. Insgesamt seienhierfür knapp 32.000Euro an die Vereine ausgekehrt worden. Rund 17.500 Euro seien als Bezuschussung der Personalkosten für Sportübungsleiter unter den Sportvereinen verteilt worden. Die Mittel seienentsprechend der Anzahl der gemeldeten Übungsleiterstunden auf die Vereine aufgeteilt worden.

Darüberhinaus habe man 201710.000 Euro Haushaltsmittel zusätzlich zur Förderung des Sports bereitgestellt. Hiervon habe jeder Verein einen Sockelbetrag von 161,39 Eurozuzüglich eines Beitrags von einem Euro je Mitglied erhalten.


zur Startseite