Sie sind hier: Region >

Stadt kümmert sich: Bürgeranliegen werden online entgegengenommen



Helmstedt

Stadt kümmert sich: Bürgeranliegen werden online entgegengenommen


Die Stadt nimmt Bürgeranliegen auch online entgegen. Foto: Eva Sorembik
Die Stadt nimmt Bürgeranliegen auch online entgegen. Foto: Eva Sorembik

Artikel teilen per:

Helmstedt. Die Themen sind vielfältig: Ob defekte Straßenlampe, eine nicht erfolgte Straßenreinigung oder von Sträuchern zugewachsene Straßenschilder. Seit einem Dreivierteljahr gibt es auf der Webseite der Stadt ein Formular, mit dem die Bürger die Chance bekommen, ihre Anregungen oder Unzufriedenheit schnell und an der richtigen Stelle loszuwerden. 



„Mit der Einführung der neuen Homepage war es für uns wichtig, unseren Bürgern für ihre Anregungen, Ideen, Beschwerden oder Kritik eine Plattform zu bieten, bei der sie ihre Anliegen loswerden können und eine Rückmeldung nach erfolgter Bearbeitung erhalten“, erläutert Bürgermeister Wittich Schobert.

Bis heute seienmehr als 70 Anliegen von Bürgern auf der Homepage der Stadt gemeldet worden. Nach der Meldung kümmert sich ein Mitarbeiter-Team aus dem Büro des Bürgermeisters um die Beantwortung der Angelegenheiten. Per Ticket-System können die Mitarbeiter stets den aktuellen Verlauf der Bearbeitung verfolgen. Die Bürger erhalten eine Eingangsbestätigung und ggf. eine Zwischennachricht, wenn sich die Klärung des Sachverhaltes über einen längeren Zeitraum erstreckt.

„Wir freuen uns, dass das Online-Formular so gut angenommen wird. Wir sind immer bemüht, schnellstmöglich eine Lösung des Anliegens zu finden bzw. ein Problem abzustellen“, erläutert Immo Ulbricht, Fachbereichsleiter des Büros des Bürgermeisters, das Ziel dieses städtischen Serviceangebotes. Mit diesem Angebot möchte die Stadt Helmstedt die Bürgerzufriedenheit weiter verbessern. Positive Rückmeldungen von Bürgern zeigen ihr, dass sie damit auf dem richtigen Weg ist.


zur Startseite