whatshotTopStory

Stadt verteilte Knöllchen in Höhe von 145.415 Euro

von Anke Donner


Die Stadt Wolfenbüttel verteilte im ersten Halbjahr mehr als 9.000 Knöllchen. Symbolfoto: Anke Donner
Die Stadt Wolfenbüttel verteilte im ersten Halbjahr mehr als 9.000 Knöllchen. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

02.08.2017

Wolfenbüttel. Es gibt sie immer und überall: Die Falschparker. Wer Pech hat wird zur Kasse gebeten. Doch was den Autofahrer grämt, lässt das Stadtsäckl ordentlich klingeln. Allein in der Stadt Wolfenbüttel wurden im ersten Halbjahr 145.415 Euro durch Falschparker eingenommen.



Wie Stadtsprecher Thorsten Raedlein auf Nachfrage von regionalHeute.de mitteilte, wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 9.967 Strafzettel für Falschparker ausgestellt. Daraus würden sich Einnahmen in Höhe von 145.415 Euro ergeben. Eingenommen hat die Stadt jedoch nur 119.270 Euro. Die Differenz zwischen erhobenen und bezahlten Strafgeldern entstehe dadurch, wenn die Verwarngeldangebote nicht angenommen werden und das Verfahren an den Landkreis Wolfenbüttel abgegeben wird. Die Verwangeldangebote werden dann hier ausgebucht und der Landkreis erhebt ein Bußgeld.

Laut dem Verwaltungsbericht des vergangenen Jahres wurden im Jahr 2016 im Stadtgebiet Wolfenbüttel 21.317 Knöllchen verteilt.


zur Startseite