Sie sind hier: Region >

Stadt Wolfsburg meldet 39 Corona-Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall



Wolfsburg

Stadt Wolfsburg meldet 39 Corona-Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall

Außerdem wurde eine Gruppe einer Kita unter Quarantäne gestellt.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Wie die Stadt am Montagmittag mitteilte, sind im Vergleich zu Freitag 39 Neuinfektionen zu vermelden. Außerdem gibt es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus.



Die verstorbene Person hat im Pflegeheim gelebt und ist auch dort verstorben. Aktuell liegt die Gesamtzahl der Infizierten bei 2.425 (+39), davon sind 2.008 genesen und 73 verstorben. Die 7-Tage-Inziden beträgt aktuell 120,6

In der Stadt Wolfsburg sind bisher 19.672 Impfungen vorgenommen worden. 14.004 Erst-Impfungen und 5.668 Zweit-Impfungen. 13.708 Mal wurde der BioNTech-Impfstoff verabreicht, 708 Mal der Impfstoff von Moderna und 5.256 Mal AstraZeneca.

Mehr Impfungen möglich


Oberbürgermeister Klaus Mohrs sagt dazu: "Das Impfzentrum leistet hervorragende Arbeit. Mich erreichen sehr viele positive Rückmeldungen aus der Bevölkerung" und Stadtrat Andreas Bauer, Dezernent für Finanzen, Bürgerdienste, Brand- und Katastrophenschutz fügt an: "Unsere Impfquote liegt aktuell mit 11,3 Prozent (Erst-Impfungen) über dem Bundes- (10,3%) und Landesdurchschnitt (10,2%). Wir könnten aber noch deutlich mehr Menschen impfen, wenn genügend Impfstoff zur Verfügung stehen würde."

Kita unter Quarantäne


Wie die Stadt weiter mitteilte, wurde eine Quarantäne-Maßnahme im AWO Kinder- und Familienzentrum Kreuzheide angeordnet. Die Gruppe "Kita 3" des AWO Kinder- und Familienzentrums Kreuzheide ist geschlossen. Die Mitarbeiter und Kinder sind bis einschließlich 4. April 2021 vom Gesundheitsamt in Quarantäne gestellt.


zur Startseite