Sie sind hier: Region >

Stadtarchiv beteiligt sich an bundesweitem Aktionstag



Helmstedt

Stadtarchiv beteiligt sich an bundesweitem Aktionstag


Stadtarchivarin Ilse Moshagen-Siegl schaut in das Amtsblatt der Militärregierung von 1945. Foto: Stadt Helmstedt
Stadtarchivarin Ilse Moshagen-Siegl schaut in das Amtsblatt der Militärregierung von 1945. Foto: Stadt Helmstedt

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Helmstedt. Das Stadtarchiv der Stadt Helmstedt in der Postraße beteiligt sich am bundesweiten Aktionstag zum „Tag der Archive“ und plant für Sonnabend, den 3. März, verschiedene Aktionen für Interessierte. Das berichtet die Stadt Helmstedt am Dienstag auf ihrer Internetseite.



Das historische Archiv wird an diesem Tag in der Zeit von 13 bis 17 Uhr geöffnet sein. Um 14 Uhr beginnt auf dem Marktplatz eine öffentliche Stadtführung mit der Stadtführerin Rosemarie Pohl. Passend zum Aktionstag der Archive erfahren die Teilnehmer „Geschichten von Geschichte“. Die Stadtführung endet um 15 Uhr am Stadtarchiv. „Wir laden alle Interessierten herzlich ein, in die bedeutsame und wechselvolle Geschichte unserer Stadt einzutauchen“, wirbt Bürgermeister Wittich Schobert für eine Beteiligung am Aktionstag.

Stadtarchivarin Ilse Moshagen-Siegl wird Führungen durch das Stadtarchiv anbieten und den Gästen das historische Kulturgut der Stadt Helmstedt näher bringen. „Geschichte zum Mitnehmen erhält jeder Besucher in Form eines Lesezeichens, auf dem die Daten zur Helmstedter Stadtgeschichte aufgeführt sind“ erläutert Moshagen-Siegl. Abgerundet wird der Archivtag mit einer Lesung um 16 Uhr zum Thema „Historische Briefe und Postkarten“.



„Mit dem Tag des Archives wollen wir auf die besondere Bedeutung dieser historischen Kulturstätte aufmerksam machen und dieses Erbe im öffentlichen Bewusstsein verankern“, erklärt der Bürgermeister abschließend.


zum Newsfeed