Peine

Stadtführung: Treffpunkt am Brunnen – einfach mitgehen


Der historische Peiner Marktplatz. Dort, am Bronzebuch, beginnen die sonntäglichen Stadtführungen. Foto: Frederick Becker
Der historische Peiner Marktplatz. Dort, am Bronzebuch, beginnen die sonntäglichen Stadtführungen. Foto: Frederick Becker Foto: Frederick Becker

Artikel teilen per:

30.08.2017

Peine. Wer mit den Peiner Gästeführern unterwegs ist, wird so manchen „Aha-Moment“ erleben, denn es gibt viel über die Fuhsestadt zu erfahren. Besonders einfach ist das bei den Öffentlichen Stadtführungen, die in den wärmeren Monaten an jedem ersten Sonntag um 14.30 Uhr am Brunnen auf dem Historischen Marktplatz beginnen.



Bereits hier gibt es viel zu entdecken. Zum Beispiel die Hinweise auf die Jakobus-Kirche, die vom 12. Jahrhundert bis zum großen Stadtbrand im Jahr 1557 dort stand. Damals war das sie umgebende Areal, also der heutige Marktplatz, ein Friedhof. Das Bronzebuch, das auf einem restaurierten Pfeiler liegt, der 1985 bei der Neugestaltung des Platzes gefunden wurde, berichtet darüber. Am Sonntag, den 3. September, wird man noch viel mehr erfahren.

An der Stadtführung teilnehmen ist leicht: Einfach hingehen und mitgehen. Erwachsene zahlen 5 Euro, für Kinder von 12 bis 16 Jahren kostet es 2 Euro.

Weitere Informationen zu allen Stadtführungen, darunter Ende September der „Rundgang mit „Clara und Magdalene“ gibt es unter www.peinemarkting.de.


zur Startseite