Sie sind hier: Region >

Stadtjugendpflege Peine sagt Osterferienprogramm ab



Peine

Stadtjugendpflege Peine sagt Osterferienprogramm ab

Insgesamt waren 65 Kinder für die Programme angemeldet.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Peine. Für die verschiedenen Kreativangebote im Osterferienprogramm der Stadtjugendpflege waren insgesamt 65 Kinder angemeldet, für die Ferienbetreuung für Kinder von berufstätigen Eltern waren pro Ferienwoche jeweils neun Kinder angemeldet. Beide Angebote finden aufgrund des Appells des Krisenstabs des Landkreises Peine nun nicht mehr statt, wie die Stadt Peine in einer Pressemitteilung berichtet.



Stadtjugendpfleger Knut Hilbig: „Natürlich ist es sehr bedauerlich, dass nun so kurzfristig alle Angebote abgesagt werden mussten. Im Hinblick auf die aktuelle Situation aber haben wir selbstverständlich Verständnis hierfür. Angesichts dessen, dass viele Eltern bei den Anmeldungen ihrer Kinder erwähnt haben, wie sehr es ihre Kinder herbeisehnen würden, endlich mal wieder etwas außerhalb der eigenen vier Wände in der Freizeit etwas gemeinsam mit anderen unternehmen zu können, freuen wir uns bei der Stadtjugendpflege aber umso mehr, hoffentlich bald wieder mit unseren vielseitigen Angeboten durchstarten zu können. Insoweit bleibt zu hoffen, dass möglichst Jede und Jeder durch sein persönliches Verhalten daran mitwirkt, die Pandemielage in den Griff zu bekommen und damit auch hilft, dass wir unseren Kindern bald wieder gute Freizeitangebote machen können.“


zur Startseite