Sie sind hier: Region >

Stadtlauf feiert Jubiläum



Braunschweig

Stadtlauf feiert Jubiläum

von Robert Braumann


Carsten Überschär, Otto Schlieckmann und Bernd Schroers bei der Vorstellung der 2016-Ausgabe.  Foto: Robert Braumann
Carsten Überschär, Otto Schlieckmann und Bernd Schroers bei der Vorstellung der 2016-Ausgabe. Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:




Der Braunschweiger Nachtlauf wird seit 1986 vom Braunschweiger Männer-Turnverein von 1847 e.V. (MTV Braunschweig) veranstaltet. Der Lauf findet immer an einem Freitag im Juni ab 18:15 Uhr bis zirka Mitternacht statt. Start und Ziel sind auf dem Bohlweg. In neun Läufen laufen rund 12.000 Läufer durch die Braunschweiger Innenstadt. Etwa 30.000 Zuschauer säumen die Strecke.

Von rund 1.200 Teilnehmern in zwei Läufen hat sich der Nachlauf zur zweitgrößten Laufveranstaltung in Niedersachsen entwickelt. Am 3. Juni 2015 werden rund 13.000 Teilnehmer an den Start gehen. Viele Schule und Kindergärten nehmen auch in diesem Jahr teil, für sie wird es einen zusätzlichen 600-Meter-Kinderlauf geben. Hier werden rund 400 Kinder gemeinsam mit ihren Eltern an den Start gehen. "Wir beobachten seit Jahren eine Verlagerung auf die kürzeren Laufstrecken, deshalb wird es in diesem Jahr erstmals einen 9.200 Meter-Lauf geben", so MTV-Präsident Otto Schlieckmann. Damit geht es "nur" noch dreimal rund durch die Innenstadt.  Alle Schulen und Mannschaften, die in einem 3.200 Meter oder 600-Meter-Lauf starten wollen, können sich am Freitag (4.März) ab 14 Uhr im Sportpark Rote Wiese anmelden. Für alle anderen Läufer wird die Onlineanmeldung am Montag (7.März) um 9 Uhr geöffnet (auf der MTV-Homepage). Carsten Überschär, Leiter der Direktion Braunschweig der Volksbank BraWo, die auch in diesem Jahr wieder als Hauptsponsor auftritt sagte:  "30 Jahre Nachtlauf - und die Zahl der Teilnehmer steigt von Jahr zu Jahr. Das ist eine tolle Sache." Dahinter würde viel Kraftanstrengung stehen, man freue sich, auch in diesem Jahr wieder einen Beitrag leisten zu können. Er selbst würde die 9.200 Meter Strecke in Angriff nehmen. Am Mirko von regionalHeute.de erklärt er, was für ihn das Besondere an der Veranstaltung ist.


[audio mp3="https://regionalheute.de/wp-content/uploads/2016/02/Station_ID_iXm_serial_number_00002.mp3"][/audio]

Schlieckmann betonte: "Ohne unsere Ehrenamtlichen Helfer wäre so ein Projekt mit noch sehr viel höheren Kosten verbunden. Sie leisten jedes Jahr auf ein Neues großartiges". Der Etat für die aktuelle Ausgabe liegt bei rund 200.000 Euro, 140.000 bis 150.000 Euro sollen aus Startgeldern finanziert werden.

Gespendet wird auch


Neu ist in diesem Jahr die Kooperation des MTV mit dem Arbeitsausschuss Innenstadt, der beim ersten Nachtlauf im Jahr 1987 entscheidend unterstützt. Bernd Schroers, Vorstandsmitglied des AAI, sagte: Wir freuen uns sehr, dass sich der Nachtlauf so erfolgreich etabliert hat. Dies trägt auch zur überregionalen Bekanntheit von Braunschweig und er Belebung der Innenstadt bei." Übrigens: Gespendet wird beim Nachtlauf auch. Pro Läufer werden von der Volksbank BraWo und dem MTV zehn Cent für die United Kids Foundations, dem Kindernetzwerk der Volksbank BraWo, gespendet. Dazu können auch die Läufer mit einem Kreuz auf dem Anmeldebogen einen kleinen Beitrag leisten.


zur Startseite