LIVE-Ticker zum Sturm in der Region

Sie sind hier: Region >

Stadtmodell im Altstadtrathaus wird saniert



Braunschweig

Stadtmodell im Altstadtrathaus wird saniert


Foto: Sina Rühland

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Das 16 Quadratmeter große Stadtmodell im Foyer des Altstadtrathauses muss auf mögliche Schäden untersucht und gepflegt werden. Zu diesem Zweck wird am Mittwoch, 9. September, der Glaskorpus abgebaut. Das Modell ist deshalb ab sofort nur eingeschränkt zu besichtigen.

Vor der Restaurierung muss eine eigene Brückenkonstruktion über das Modell gebaut werden, da es nur von oben möglich ist, jede Einzelheit zu erreichen. Ab Montag, 21. September, werden sich die Restauratoren Mirja Harms und Veith Grünwald dieser interessanten Aufgabe annehmen. Alle Arbeiten finden vor Ort statt. Museumsbesucher können den Restauratoren bei ihrer Arbeit zusehen. Private Fotoaufnahmen für eigene Zwecke sind gestattet. Zu anderen Zwecken ist die Zustimmung der Akteure und des Städtischen Museums Braunschweig erforderlich.

Das Modell steht seit 1991 im Altstadtrathaus. Es zeigt die Innenstadt Braunschweigs mit ihren fünf Weichbilden im Jahre 1671, bevor sich die Bürger von Braunschweig dem Herzog Rudolf August von Braunschweig-Wolfenbüttel ergeben mussten. Der Eisenbahnexpedient Hermann Meyer baute das Stadtmodell zwischen 1878 und 1887. Akribisch arbeitete er etwa 8.000 Stunden daran. Alle Kirchen, Häuser, Tore und Straßen wollte er möglichst detailliert gezeigt wissen. 1888 konnte die Stadt Braunschweig das Modell für damals 3.000 Mark käuflich erwerben.


zur Startseite