Stadtmuseum am Schloss Wolfsburg zieht Bilanz

von Bernd Dukiewitz


Das Stadtmuseum am Schloss zog Bilanz. Foto: Stadt Wolfsburg
Das Stadtmuseum am Schloss zog Bilanz. Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

12.01.2017

Wolfsburg. Das Stadtmuseum am Schloss blickt zurück auf ein an stadtgeschichtlichen Attraktionen reiches Jahr 2016. Zwar konnte das Museum nur rund 14.000 Gäste begrüßen, denn das Landwirtschaftsmuseum und das Burgmuseum in Neuhaus, blieben zeitweise geschlossen.



Dafür sahen rund 22.000, vielfach auswärtigen Gäste, wichtige Exponate aus der Dauerausstellung und aus der Sammlung des Stadtmuseums in der Ausstellung „Wolfsburg unlimited“ im Kunstmuseum Wolfsburg. Das auch überregional große Interesse an Wolfsburgs Stadtgeschichte zeigte sich ebenfalls in drei Sonderausstellungen in den Schlossremisen. Die jeweils ganz speziellen Blicke auf die Stadt wurden vom Publikum sehr positiv, interessiert und mit großer Gesprächsfreude aufgenommen: So begeisterte der „Fotoschatz des Willi Vogelsang“ mit seinen Porträts und alltäglichen Szenen aus dem Vorsfelde der 1930er Jahre. Die „Fotoreise durch Wolfsburgs Höfe“, die der „Fototreff Wolfsburg“ unternommen hatte, bot Entdeckungen zur besonderen Architektur und schenkte aktuelle Einblicke in das Leben in der Wolfsburger Innenstadt. Das „Planen, Bauen und Wohnen in den 1960er Jahren und heute“ nahm schließlich die Ausstellung „Wie man eine Stadt entwickelt“ in den Fokus, die noch bis zum 22. Januar im Stadtmuseum zu sehen ist.

Kitas und Schulen nutzen Angebote oft


Eine positive Jahresbilanz zieht das Museum ebenso für die historische Bildung. Die vielfältigen Angebote insbesondere für Kitas und Schulen erfahren eine rege Resonanz. Aber auch auswärtige Besuchergruppen zeigen sich an Wolfsburgs Schloss- und Stadtgeschichte interessiert. So begrüßte das Museumsteam unter Leitung von Dr. Bettina Greffrath rund 190 Gruppen, gut 150 davon wurden museumspädagogisch betreut, hiervon wiederum waren über die Hälfte Schulklassen. Und rund 46 Mal hieß es: (Kinder-)Geburtstag im Stadtmuseum feiern!

Wolfsburger Fußballclubs bekommen Ausstellung


Im neuen Jahr 2017 freut sich das Museum, seinen Besuchern aus Nah und Fern ein abwechslungsreiches Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm zu präsentieren: So führt ab 21. Februar eine Sonderausstellung in „Die bunte Welt der Daniela Guntner“ und erinnert an „50 Jahre graphisches Gestalten für Wolfsburg“. Und ab dem 20. Juni geht es um „Lokalrivalen für kurze Zeit“, um die Fußballclubs VfL und 1. FC Wolfsburg. Rechtzeitig zur Vorweihnachtszeit gibt es dann ab dem 7. November Spielzeug aus der Sammlung Schulz-Wahle zu sehen und damit wunderbare „Kinderträume aus buntem Holz“.

Neben den Aktionstagen mit den Steinbekers im Landwirtschaftsmuseum und dem Internationalen Museumstag 2017 am 21. Mai überrascht das Stadtmuseum wieder mit besonderen neuen Veranstaltungen und Begleitprogrammen zu den Sonder- und Dauerausstellungen.


zur Startseite