whatshotTopStory

Stadtwerke warnen vor SPAM-Mails


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv

Artikel teilen per:

20.10.2016

Wolfenbüttel. Bei den Stadtwerken Wolfenbüttel häufen sich die Rückmeldungen irritierter Kunden zu unseriösen E-Mails. Die betroffenen Kunden haben eine E-Mail mit dem Betreff "Gescheiterter Anruf" erhalten.



Sie stammen vom Absender "Stadtwerke Abt. IV Versorgungstechnik, Holger Baumann" und sind laut Stadtwerken mit Vorsicht zu genießen. "Der Inhalt der Mail gibt vor, dass die Heizungsanlage der Kunden nicht mehr den neuesten energetischen Verordnungen entspricht und ein kostenloser Austausch inklusive einer Förderung möglich wäre. Ein kostenloser Beratungstermin soll vereinbart werden", erklärt Matthias Tramp, Geschäftsführer der Stadtwerke. Diese E-Mails stammen nicht, so wie man zunächst annehmen mag, von den Stadtwerken Wolfenbüttel, sondern sind sogenannte Spam-E-Mails.

"Unsere Kunden können sich gerne bei uns vor Ort, in unserem Servicezentrum oder von unserem Energieberater, rund um das Thema Heizungsumstellung und Fördermittel beraten lassen", betont Vera Steiner, Geschäftsführerin der Stadtwerke.
Der Tipp der Stadtwerke: SPAM-Mail löschen, keinen Anhang öffnen und nicht antworten! Spam-Mails dieser Art seien zurzeit bundesweit im Umlauf. Auch verschiedene Verbraucherschutzportale würden davor warnen. Weitere Informationen finden Sie unter www.verbraucherschutz.de sowie bei den Serviceberatern der Stadtwerke unter 05331 408-114.


zur Startseite