Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Stadtwettbewerb der Jugendfeuerwehr fand digital statt



Braunschweig

Stadtwettbewerb der Jugendfeuerwehr fand digital statt

Die Siegerehrung wurde live im Internet übertragen.

Führten die digitale Siegerehrung durch: Julia Wernich (Stellv. Stadtjugendfeuerwehrwartin Bereich West), Sarah Grabenhorst (Fachbereich Wettbewerbe), Christian Arnold (Stadtjugendfeuerwehrwart), Jasmin Conrad (Stellv. Stadtjugendfeuerwehrwartin Bereich Ost), Sascha Henneke (Stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart Bereich Süd)) (v. li.).
Führten die digitale Siegerehrung durch: Julia Wernich (Stellv. Stadtjugendfeuerwehrwartin Bereich West), Sarah Grabenhorst (Fachbereich Wettbewerbe), Christian Arnold (Stadtjugendfeuerwehrwart), Jasmin Conrad (Stellv. Stadtjugendfeuerwehrwartin Bereich Ost), Sascha Henneke (Stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart Bereich Süd)) (v. li.). Foto: Jugendfeuerwehr Braunschweig

Artikel teilen per:

Braunschweig. Im zweiten Jahr der Corona-Pandemie konnte der altbekannte Wettbewerb der Jugendfeuerwehr Braunschweig auf der Bezirkssportanlage in Rüningen nicht stattfinden. An seiner Stelle fand ein Einzelwettbewerb statt, bei dem 21 Jugendliche in sieben Disziplinen ausgezeichnet wurden. Das berichtet die Jugendfeuerwehr Braunschweig in einer Pressemitteilung.



Normalerweise treffen sich die 30 Jugendfeuerwehren der Stadt Braunschweig jährlich zum Vergleich im Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr. Dabei wird unterschieden in den technischen A-Teil, einen Löschangriff, und den sportlichen B-Teil, einen 400-Meter Staffellauf. In diesem Jahr wurde der Präsenz-Wettbewerb bereits frühzeitig abgesagt. Allerdings sollte er nicht ersatzlos entfallen. Zusammen mit dem Stadtjugendfeuerwehrwart Christian Arnold und seinen Stellvertreterinnen und Stellvertretern bildete Fachbereichsleiterin Sarah Grabenhorst eine Arbeitsgruppe, die einen neuen Wettbewerb entwickelte: den „Stadtwettbewerb mal anders!“

Sieben Disziplinen ausgewählt


Sieben einzelne Disziplinen aus den ursprünglichen beiden Teilen wurden ausgewählt. Dazu gehören zwei Disziplinen aus dem A-Teil: das Aufsagen der Gruppenführerbefehle und das Knoten aller vier Wettbewerbsknoten. Aus dem B-Teil wurden der 50 Meter Sprint, das Schlauchrollen auf Zeit, das Anziehen auf der Trage und das Leinenbeutelwerfen auf Weite und auf Zeit bewertet. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr hatten somit die Chance erstmals nicht in der Gruppe zu gewinnen, sondern als Einzelteilnehmer.


Alle Teilnehmer wurde in ihren Disziplinen von ihren Jugendfeuerwehrwarten und Betreuern gefilmt und anschließend die besten Videos an die Arbeitsgruppe zur Auswertung geschickt. „Ich freu mich über die rege Teilnahme am Wettbewerb, der für Abwechslung nach der langen Unterbrechung der Jugendfeuerwehrdienste sorgte“, sagt Sarah Grabenhorst. Insgesamt wurden über 350 Videos eingeschickt. Für die drei Bestplatzierten jeder Disziplin wurde ein eigener kleiner Pokal vergeben und darüber hinaus Büchergutscheine, Gutscheine fürs Kino, zum Eis essen und Spiele.

Siegerehrung live übertragen


Die Siegerehrung wurde, wie bereits die Versammlung der Jugendfeuerwehr Braunschweig, über den Youtube-Kanal ins Internet übertragen. Einige Jugendfeuerwehren verfolgten am vergangenen Sonntag die Übertragung gemeinsam in ihren Feuerwehrhäusern. Das Video der Siegerehrung und die besten Disziplinen sind über den YouTube Kanal der Stadtjugendfeuerwehr Braunschweig noch einmal zu sehen.


Diese Pokale wurden vergeben.
Diese Pokale wurden vergeben. Foto: Jugendfeuerwehr Braunschweig


Die Liste der Bestplatzierten nach Disziplinen:


Gruppenführerbefehl auf Zeit:
1. Platz Robert Schneider, Jugendfeuerwehr Bienrode
2. Platz Sven Zakel, Jugendfeuerwehr Bienrode
3. Platz Kimi Ulner, Jugendfeuerwehr Querum

Wettbewerbsknoten auf Zeit:
1. Platz Fabienne Kadereit, Jugendfeuerwehr Watenbüttel
2. Platz Denise Yanak, Jugendfeuerwehr Harxbüttel
3. Platz Juna Prokopp, Jugendfeuerwehr Thune

50 Meter Sprint auf Zeit:
1. Platz Fabian Lehmann, Jugendfeuerwehr Rautheim
2. Platz Lisa Thomas, Jugendfeuerwehr Thune
3. Platz Leandro Schnalle, Jugendfeuerweh Schapen

Schlauchrollen auf Zeit:
1. Platz Pares Idris, Jugendfeuerwehr Broitzem
2. Platz Jason Heß, Jugendfeuerwehr Broitzem
3. Platz Simon Traue, Jugendfeuerwehr Thune

Anziehen auf Zeit:
1. Platz Vivien Grubert, Jugendfeuerwehr Bienrode
2. Platz Fabienne Kadereit, Jugendfeuerwehr Watenbüttel
3. Platz Timo Bruder, Jugendfeuerweh Rautheim

Leinebeutel Weitwurf:
1. Platz Max Wittlich, Jugendfeuerwehr Watenbüttel
2. Platz Lennard Grenda, Jugendfeuerwehr Leiferde
3. Platz Lando Reinberger, Jugendfeuerwehr Thune

Leinenbeutel Weitwurf auf Zeit:
1. Platz Nuno Liebner, Jugendfeuerwehr Völkenrode
2. Platz Julian Wagner, Jugendfeuerwehr Volkmarode
3. Platz Jerome Brückmann, Jugendfeuerwehr Rautheim


zur Startseite