Sie sind hier: Region >

Stadt rät: Rechtzeitig vor dem Urlaub an Reisepass und Ausweis denken!



Stadt rät: Rechtzeitig vor dem Urlaub an Reisepass und Ausweis denken!


Urlauber sollten rechtzeitig vor Reiseantritt prüfen, ob die Ausweisdokumente noch gültig sind. Foto: Stadt Goslar
Urlauber sollten rechtzeitig vor Reiseantritt prüfen, ob die Ausweisdokumente noch gültig sind. Foto: Stadt Goslar

Artikel teilen per:

Goslar. Wenn der Urlaub ruft, kommen Reisepass und Personalausweis zum Zug. Die Stadt rät Reisenden dazu, rechtzeitig vor dem Urlaubsstart zu überprüfen, ob die Ausweisdokumente noch gültig sind. Sind Sie es nicht, bliebe so noch genügend Zeit, einen neuen Ausweis im Bürgerbüro zu beantragen. Drei bis sechs Wochen beträgt die Bearbeitungszeit.



Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass für einige Urlaubsländer der Reisepass noch mehrere Monate über die Reisezeit hinaus gültig sein muss.

Bürgerinnen und Bürger benötigen für den Antrag ihren alten Ausweis sowie ein aktuelles biometrisches Lichtbild. Antragsteller, die bisher keinen Personalausweis oder Reisepass besessen haben oder deren Ausweisdaten von denen im Melderegister abweichen, müssen außerdem eine Geburts- oder Abstammungsurkunde vorlegen. Die Gebühr für einen Personalausweis bis zum 24. Lebensjahr liegt bei 22,80 Euro, für den Reisepass bei 37,50 Euro. Ab dem 24. Lebensjahr zahlt der Antragsteller 28,80 Euro für den Ausweis und 60 Euro für den Reisepass. Für Vielreisende, das bedeutet mehr Seiten im Reisepass, betragen die 59,50 beziehungsweise 82 Euro.

Die Anträge können im Bürgerbüro der Stadt Goslar gestellt werden: Charley-Jacob-Straße 3, geöffnet am Montag 8 bis 16, Dienstag und Donnerstag 8 bis 18 sowie Mittwoch und Freitag 8 bis 13 Uhr; oder Bürgerbüro Vienenburg, Goslarer Straße 9, montags bis freitags 8:30 bis 12 Uhr sowie zusätzlich donnerstags 14.30 bis 18 Uhr. Der Ausweis muss nach Fertigstellung dort abgeholt werden, wo er auch beantragt wurde.


zur Startseite