Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Städtische Galerie: Gewaltenteilung im Offenen Atelier



Wolfsburg

Städtische Galerie: Gewaltenteilung im Offenen Atelier


Julius von Bismarck "Die Luft muss man sich wegdenken" 2017, Stahldraht, 8 x 11 m Ausstellungsansicht Städtische Galerie Wolfsburg © Julius von Bismarck, Courtesy alexander levy, Berlin und Sies + Höke, Düsseldorf; Foto: Frank Sperling
Julius von Bismarck "Die Luft muss man sich wegdenken" 2017, Stahldraht, 8 x 11 m Ausstellungsansicht Städtische Galerie Wolfsburg © Julius von Bismarck, Courtesy alexander levy, Berlin und Sies + Höke, Düsseldorf; Foto: Frank Sperling

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Beim ersten "Offenen Atelier" der Städtischen Galerie im neuen Jahr geht es am Sonntag, 21. Januar, von 14 bis 17 Uhr in die Ausstellung "Gewaltenteilung" des Wolfsburger Kunstpreisträgers Julius von Bismarck. Treffpunkt im Südflügel. Die Veranstaltung ist kostenfrei und offen für alle Altersgruppen, so teilt die Stadt mit.



Besonders seine skulpturalen Arbeiten sollen dabei unter die Lupe genommen werden. Und im Anschluss an das Gespräch in der Ausstellung mit der Kunstvermittlerin Anna-Maria Meyer können in der Bürgerwerkstatt kleinere skulpturale Objekte aus verschiedenen Materialien geformt oder gebogen werden.

Wie immer beim "Offenen Atelier" kann natürlich auch frei gearbeitet, Ideen gemeinsam oder individuell entwickelt und umgesetzt werden. An jedem dritten Sonntag im Monat treffen sich all Diejenigen die etwas ganz Neues und Unbekanntes entdecken wollen oder Bekanntes wiedersehen möchten.


zur Startseite