Sie sind hier: Region >

Städtische Galerie lädt zu "Naturgewalten im Schloss" ein



Wolfsburg

Städtische Galerie lädt zu "Naturgewalten im Schloss" ein


Städtische Galerie Wolfsburg. Foto: Bernd Dukiewitz
Städtische Galerie Wolfsburg. Foto: Bernd Dukiewitz Foto: Bernd Dukiewitz

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Die Pressestelle der Stadt heute mitteilte, lädt die Städtische Galerie Wolfsburg zu zwei Veranstaltungen für die ganze Familie ein: Am 19. November von 14 bis 17 Uhr zum „Offenen Atelier“ im Südflügel und am 21. November von 15 bis 17 Uhr zum „Spielenachmittag“ in Dein.Raum. Beide Veranstaltungen sind kostenfrei und offen für alle Altersgruppen.



Im „Offenen Atelier“ am 19. November geht es um die Auseinandersetzung mit der Natur mit vielen Fragen nach Wirkung und Wahrnehmung von Natur und natürlicher Umgebung. Mit der Kunstvermittlerin Ina Hengstler gibt es zunächst einmal ein Gespräch in der Ausstellung „Gewaltenteilung“, in der sich der Kunstpreisträger der Stadt Wolfsburg, Julius von Bismarck, mit Naturgewalten auseinandersetzt. Danach geht es gemeinsam in den Schlosspark, um dort gesammeltes „Naturmaterial“ in Wörter und Skizzen zu erfassen und zu beschreiben. Anschließend wird in der Bürgerwerkstatt ein im doppelten Sinne "weißes Blatt" erschaffen in Farben und Strukturen des gefundenen Gegenstandes. So kann beispielsweise ein Blatt von einem Baum übermalt werden, um es anschließend mithilfe von Notizen wieder zu beschreiben, aus der eigenen Vorstellung heraus erneut zu erschaffen und zu vergegenwärtigen.

An jedem dritten Sonntag im Monat treffen sich all Diejenigen die etwas ganz Neues und Unbekanntes entdecken wollen oder Bekanntes wiedersehen möchten. Wechselnde Themen und Materialien werden angeboten, man kann aber auch ganz frei arbeiten. Im Dezember gibt es eine Pause und im nächsten Jahr geht es weiter mit dem „Offenen Atelier“ am 21. Januar 2018 von 14 bis 17 Uhr.

Spielen in besonderer Atmosphäre


Beim Spielenachmittag im Schloss Wolfsburg am 21. November, um 15 Uhr in Dein.Raum geht weiter mit den beliebten Spielenachmittagen in der Städtischen Galerie Wolfsburg und wieder haben alle Interessierten die Möglichkeit, die aktuellen Ausstellungen und verschiedene Gesellschaftsspiele kennen zu lernen. Gern dürfen eigene Spiele mitgebracht werden.

Unter dem Titel „Zulieferer unter Druck“ hat der Schweizer Künstlers Nic Hess (*1968 in Zürich, lebt und arbeitet in Zürich und Los Angeles) für die Räume im Südflügel der Städtischen Galerie eine Raumcollage entworfen, die aus archivier-ten Bildern besteht, die er in den vergangenen 15 Jahren gesammelt hat, darunter sind auch einige bekannte Motive aus historischen Spielen.

Außerdem kann die soeben eröffnete Ausstellung des Wolfsburger Kunstpreisträgers Julius von Bismarck (*1983) besucht werden, der sich mit dem hochaktuellen Thema Naturgewalten beschäftigt und dazu ganz neue Arbeiten vorstellt. Auf subtile Weise öffnet Julius von Bismarck dem Betrachtenden die Augen und ermöglicht durch die veränderte Wahrnehmung im wahrsten Sinne des Wortes „Einsichten“. In der Ausstellung „Gewaltenteilung“ bringt er die wissenschaftliche Herangehensweise mit der ästhetischen Erfahrung in Einklang.

Die Spielenachmittage werden von der Spieleentwicklerin und Expertin Heike Risthaus geleitet, der nächste Spielenachmittag ist am 19. Dezember ab 15 Uhr in Dein.Raum.


zur Startseite