Sie sind hier: Region >

Städtische Kitas sollen mehr Essensgeld bekommen



Peine

Städtische Kitas sollen mehr Essensgeld bekommen

von Frederick Becker


Die Stadt will sich das Essen in Kitas etwas kosten lassen. Foto: Marc Angerstein Foto: Marc Angerstein

Artikel teilen per:

Peine. Die Ausschüsse im Rat werden sich in der kommenden Woche mit einer Vorlage befassen, die eine Erhöhung der Essensentgelte für die städtischen Kindertagesstätten vorsieht



Laut der Beschlussvorlage soll das monatliche Essensgeld zum 1. August dieses Jahres wie folgt geändert werden:
- für Krippenkinder (0 bis 3 Jahre) von 33 Euro auf 42 Euro (pro Essen 2,10 Euro)
- für Kinder in Regelgruppen (3 bis 6 Jahre) von 52 Euro auf 54 Euro (pro Essen 2,70 Euro)

- für Hortkinder (6 bis 14 Jahre) von 52 Euro auf 64 Euro (pro Essen 3,20 Euro)
- für Hortkinder in Kooperation mit Ganztagsschule auf 26,70 Euro (pro Essen 3,20 Euro)

Bei der Kalkulation des Essensgeldes werde laut Verwaltung als Rechengröße von der Anzahl ausgegebener Mittagessen ausgegangen. „Mit der sukzessiven Einführung der Ganztagsgrundschulen im Stadtgebiet verändern sich auch
die Öffnungszeiten der Kinderhorte. Diese Veränderung schlägt sich auf die Anzahl der Mittagessen nieder, da die Hortbetreuung in Kooperation mit Ganztagsschule montags bis donnerstags in der Zeit von 15.30 Uhr bis 17 und freitags von 13 bis 17 stattfindet”, heißt es in der Vorlage. Somit entfalle in den Horten montags bis donnerstags das Mittagessen, welches die Kinder im Rahmen des Ganztagsschulbetriebes erhalten.


zur Startseite