whatshotTopStory

Städtische Mitarbeiter - Auf 234 Kilometern im Einsatz

von Anke Donner


Rund 130 Mitarbeiter sind bei den Städtischen Betrieben beschäftigt. Fotos: Anke Donner
Rund 130 Mitarbeiter sind bei den Städtischen Betrieben beschäftigt. Fotos: Anke Donner Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

22.01.2017

Wolfenbüttel. Schnee und Glätte können derzeit für Autofahrer und Fußgänger schnell zur Gefahr werden. Die Mitarbeiter der Städtischen Betriebe sorgen dafür, dass die Straßen sicher sind und rücken schon früh aus. Doch nicht nur im Winter ist die Mannschaft im Einsatz.



Die Hauptaufgabe der Straßenbauunterhaltungskolonnen ist die Unterhaltung und Instandsetzung des städtischen Straßennetzes. Im Jahr 2016 wurden von den Mitarbeitern insgesamt 30.365,67 Stunden geleistet und habend dabei eine Vielzahl unterschiedlicher Arbeiten erledigt. Dazu gehören beispielsweise die Instandsetzungsarbeiten an Fahrbahnen und Fuß- und Radwegen, das Verlegen von Verbundsteinpflaster, die Entfernung bituminöser, schadhafter Decken mit Straßenfräse und Einbau von Asphaltdecken, die Aufstellung, Auswechslung und Beschriftung von Verkehrszeichen, der Auf- und Abbau sowie Wartung von Parkuhren, Parkscheinautomaten, die Durchführung von Straßenkontrollen und die Reinigung öffentlicher Toiletten.

Die Mitarbeiter sind für die Straßenreinigung der Straßen, Wege und Plätze, sowie der Radwege verantwortlich, sowie für die Leerung der Papier- und Abfallbehälter und die Reinigung sämtlicher Wartehallen im Stadtgebiet und in den Ortsteilen. Insgesamt sind so 234.098 Meter Straßen von der SBW zu reinigen. Hierin enthalten sind 80.619 Meter öffentlicher Anteil für Straßenkreuzungen, Verkehrsinseln und Grünflächen. Die Städtischen Betriebe sind unterteilt in die Abteilungen Straßenreinigung, Straßenbauunterhaltung, Zentrale Dienste, sowie Grünflächen und Friedhöfe. Für die Erledigung der Aufgaben stehen insgesamt 131 Mitarbeiter zur Verfügung.

Einsatz für den Winterdienst



Peter Goertz zeigt die großen Salzlager. Foto: Anke Donner



Die Mitarbeiter der Städtischen Betriebe sind auch auf die kalte Jahreszeit vorbereitet. Und so lagern in den Silos auf dem Gelände des Betriebshofes in diesem Jahr 350 Tonnen Salz und 34.000 Liter Salzlauge. Besonders in der kalten Jahreszeit ist der Einsatz der Mannschaft gefordert. Und so leisteten die Mitarbeiter der Städtischen Betriebe von November 2015 bis Oktober 2016 insgesamt 4.574 Einsatzstunden im Winterdienst. Für das Abstreuen des Straßen- und Wegenetzes wurden zirka 520 Tonnen Streusalz sowie zirka 39.000 Liter Magnesiumchlorid-Lösung verbraucht.

Wie in anderen Städten und Gemeinden, werden auch in Wolfenbüttel bei entsprechenden winterlichen Witterungsverhältnissen nach wie vor zur Wahrung der Verkehrssicherungspflicht Streusalz als Auftaumittel eingesetzt. Um dem Umweltschutz gerecht zu werden, komme bei den SBW im Winterdienst lediglich die vier Feuchtsalzstreuer auf den Straßen zum Einsatz, teilte die Stadtverwaltung in einem Bericht mit. Aufgrund der vorhandenen modernen technischen Ausstattung dieser Streuer seien gegenüber früheren Techniken Salzeinsparungen bis zu 50 Prozent bei gleicher Tauleistung möglich.


zur Startseite