Städtisches Museum Schloss Salder öffnet am 7. Mai

Um die Öffnung des Museums für den Publikumsverkehr zu ermöglichen und allen Besucherinnen und Besuchern ein größtmögliches Maß an Infektionsschutz zu bieten, seien einige Maßnahmen im Museumsbetrieb notwendig.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Archiv

Salzgitter. Die Ausstellungen des Städtischen Museums Schloss Salder können ab dem morgigen Donnerstag, 7. Mai, 10 Uhr wieder besichtigt werden. Dies teilt die Stadt Salzgitter in einer Pressemitteilung mit.


Um die Öffnung des Museums für den Publikumsverkehr zu ermöglichen und allen Besucherinnen und Besuchern ein größtmögliches Maß an Infektionsschutz zu bieten, seien einige Maßnahmen im Museumsbetrieb notwendig. So werde es beim Rundgang durch das Schloss und durch die PLAYMOBIL-Sonderausstellung ein Einbahnstraßensystem geben und die Ein- und Ausgänge werden getrennt. Weitere Maßnahmen seien zusätzliche Reinigungen, ein höheres Intervall für Lüftungsvorgänge und die Einschränkung, dass alle interaktiven Elemente sowie Tastbildschirme vorübergehend nicht zur Verfügung stehen.

Zur Wiedereröffnung des Museums zeigt sich Oberbürgermeister Frank Klingebiel erfreut: „Ab morgen kehrt wieder ein Stück Normalität zurück in unser städtisches Leben. Besonders freut mich, dass nun die Playmobil-Ausstellung als aktuelles Highlight unseres Museums zu besichtigen ist und wir so denjenigen eine Freude machen können, die mit am meisten unter den Einschränkungen gelitten hatten: Den Kindern!“

Weitere Verhaltensregeln würden für die Besucherinnen und Besucher an allen Eingängen aushängen. Die aktuell per Verordnung vorgeschriebenen Abstandsregelungen seien auch beim Museumsbesuch einzuhalten. Wie auch in Geschäften vorgeschrieben dürfen Besucherinnen und Besucher (ab sechs Jahren) das Museum nur mit Mund-Nase-Abdeckung (Alltagsmaske, Schal, Tuch oder ähnliches) betreten.


zum Newsfeed