Sie sind hier: Region >

Städtisches Museum zeigt Funde aus dem Bürgerpark



Städtisches Museum zeigt Funde aus dem Bürgerpark


Foto: Stadt Braunschweig
Foto: Stadt Braunschweig

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Jüngst im Bürgerpark, in der Nähe der Tennisplätze und des Scherbel- oder Kreißberges, gefundene Scherben sind zurzeit in einer Vitrine im Altstadtrathaus am Altstadtmarkt zu sehen. Man erkennt Teile von Fürstenberger und Meißener Porzellan, von alten Apothekerfläschchen, Vasen und Bierflaschen oder auch Porzellanköpfchen und Murmeln aus Glas und Ton.

Die Herkunft dieser Funde ist mit der Geschichte des Parks verbunden. Er entstand in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts nach Plänen des Gartenarchitekten Friedrich Kreiß (1842 -1915) auf Feuchtgebieten der Oker. Um das Gelände trocken zu legen und darauf einen Landschaftsgarten schaffen zu können, musste es aufgeschüttet werden. Hierzu verwendete man neben Erdreich und Bauschutt auch den Müll der Stadt. Das Museum ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.


zur Startseite