Standbetreiber mit Schusswaffe - Polizei sucht Zeugen


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

14.03.2017

Salzgitter. Am Samstagmittag hatte die Polizei die Mitteilung erhalten, dass sich auf dem Flohmarkt an der Neißestraße ein Standbetreiber aggressiv gegenüber Kunden verhalte. Außerdem sollte er mit einer Schusswaffe hantiert haben.



Vor Ort wurde der 64-jährige Standbetreiber angetroffen. Hierbei wurde festgestellt, dass es sich um die Person handelt, die bereits vier Tage zuvor in Groß Mahner eingesetzte Polizeibeamte mit Reizgas bedroht hatte. Eine Überprüfung ergab, dass der 64-Jährige bei einer öffentlichen Veranstaltung eine Schreckschusswaffe und einen Teleskopschlagstock mit sich führte. Weiterhin bot er öffentlich Gegenstände an, die mit Hakenkreuzen und SS-Runen versehen waren. Nun werde wegen Verstoß gegen das Waffengesetz sowie dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

Zeugen, insbesondere der Geschädigte, der die Polizei verständigt hatte, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 05341/1897-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.


zur Startseite