whatshotTopStory

Starkregen: Keller liefen voll



Artikel teilen per:

30.07.2014


Braunschweig. Die während der Nacht andauernden heftigen Regenfälle haben in der Stadt Braunschweig mehrere Keller unter Wasser gesetzt. Betroffen waren Anlieger in den Ortsteilen Waggum, Hondelage, Querum und Gliesmarode. Bei den betroffenen Häusern drückte das Wasser teilweise durch Fenster und die überfüllte Kanalisation in die Häuser.

Im Bereich der Josepf-Fraunhofer-Straße stand morgens gegen vier Uhr das Wasser zirka 10 cm hoch auf der Straße. Durch den Rückstau wurde es in ein Gebäude gedrückt, wo es durch Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr wieder abgesaugt werden konnte. Da der Regen noch während des Einsatzes glücklicherweise nachließ, konnte die Kanalisation das Wasser wieder abführen und die Einsatzkräfte die Arbeit zügig abschließen.

Am Fallersleber-Tor-Wall sammelte sich das Regenwasser auf einem Balkon und drohte in eine Wohnung zu laufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte gelang es dem Bewohner ein verstopftes Fallrohr zu reinigen, so dass das Wasser abfließen und die Feuerwehr wieder einrücken konnte.

Neben der Berufsfeuerwehr waren aber auch die Ortsfeuerwehren Waggum, Hondelage, Bienrode und Querum während der Nacht in ihren Ortsteilen unterwegs, um den Bürgern zu helfen.

Gegen sechs Uhr hatte der Regen nachgelassen und sich die Lage wieder soweit entspannt, dass alle wasserbedingten Einsatzstellen abgeschlossen und etwa 70 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr eingerückt waren.


zur Startseite