Sie sind hier: Region >

Stars@ndr2: Diese Künstler kommen nach Wolfenbüttel



Braunschweig | Goslar | Wolfenbüttel

Stars@ndr2: Diese Künstler kommen nach Wolfenbüttel

von Anke Donner


Am 4. August kommt stars@ndr2 nach Wolfenbüttel. Nun stehen die Künstler fest. Archivfoto: Jan Borner
Am 4. August kommt stars@ndr2 nach Wolfenbüttel. Nun stehen die Künstler fest. Archivfoto: Jan Borner Foto: jan Borner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Am Sonnabend den 4. August 2018 kommt das stars@ndr2 Festival nach Wolfenbüttel. Mit dabei sind Philipp Dittberner, Lions Head, Lotte und Alexander Knappe. Die berichtet der NDR auf seiner Internetseite.



Bereits zweimal konnten unzählige Künstler wie Rea Gravey, Mark Forster, Andreas Bourani und Sunrise Avenue das Publikum auf dem Exer in wahre Begeisterungsstürme versetzen. Nun kommt das Event zum dritten Mal auf den Campus und wieder sind tolle Künstler dabei. Darunter Lotte,Philipp Dittberner und Lions Head. Auch Alexander Knappe, der vor vier Jahren schon einmal in Wolfenbüttel war, ist wieder mit dabei.

Wer der Hauptact des Abends wird, bleibt noch Geheim. Wie ndr auf Nachfrage von regionalHeute.de erklärte, soll der Headliner erst kurz vor dem Event bekanntgegeben werden.


Philipp Dittberner


<a href= Philipp Dittberner. ">
Philipp Dittberner. Foto: Søren Schaller



Mit „Wolke 4“ und „Das ist dein Leben“ wurde Philipp Dittberner vor drei Jahren zum Shootingstar. Sein Debüt-Album „2:33“ betitelte er nach der Uhrzeit, bei der am besten Songs schreiben kann. Ausverkaufte Tourneen und mehrere Auszeichnungen folgten. Im vergangenen Jahr meldete sich der Singer/Songwriter mit einem neuen Album zurück. Auf „Jede Nacht“ zeigt sich der 28-Jährige in seinen Texten gewohnt persönlich, erweitert jedoch seine Musik um tanzbare Pop- und R&B-Elemente.

Lions Head



<a href= Lions Head. ">
Lions Head. Foto:



Hinter dem Pseudonym Lions Head versteckt sich der New Yorker Ignacio Uriarte. Dabei vereint er Singer/Songwriter-Sounds und tanzbare Beats zu einem eingängigen Stilmix. Sein Song „When I Wake Up“ wurde mit mehr als fünf Millionen Streams zum Online-Hit. Das Debüt-Album „LNZHD“ mit den Singles „True Love“, „Golden“ und „See You“ folgte. Nach den Stationen Los Angeles, London, Madrid, Rom, Wien, Hamburg und Berlin ließ er sich schließlich in München nieder – und startete von hier aus seine Musikkarriere.

Lotte


<a href= Lotte. ">
Lotte. Foto: Kai Marks



Im Alter von 13 Jahren komponierte Lotte bereits ihren ersten Song, nahm Gesangsunterricht und lernte die Instrumente Gitarre, Klavier und Geige zu spielen. Im vergangenen Jahr gelang der damals 21-Jährigen der Durchbruch: Ihre Debüt-Single „Auf beiden Beinen“ wurde zum Überraschungshit – und zeugte von den selbstbewussten Songwriter-Qualitäten der Ravensburgerin. Bis heute hat das Video zu dem Song rund 1,5 Millionen Aufrufe auf YouTube. Im Herbst folgte dann ihr Debüt-Album „Querfeldein“. Mit „Pauken“ und „Farben“ landete sie weitere Hits.

Alexander Knappe


[image=5e1766ab785549ede64d1847]

Sein ursprüngliches Ziel war der Profifußball. Nach einer Sportverletzung konzentrierte sich Alexander Knappe jedoch auf sein musikalisches Talent. Mit Erfolg: Vor fünf Jahren erschien das Debüt-Album „Zweimal bis unendlich“ des in Cottbus aufgewachsenen Sängers. Mit seinem aktuellen, mittlerweile dritten Album „Ohne Chaos keine Lieder“ stieg er sogar bis auf Platz sechs der deutschen Charts. Wie vielseitig und hymnisch seine Lieder sind, zeigte er insbesondere in einer Zusammenarbeit mit dem Philharmonischen Orchester des Staatstheaters Cottbus.

Alle Konzerte werden auf zwei Videowänden, die an den Bühnenseiten installiert sind, übertragen, so dass die Besucher die Konzerte hautnah miterleben können, teilte NDR2 mit. Auch die jungen Besucher dürfen gespannt sein, denn 300m² sind auf dem Veranstaltungsgelände eigens für die NDR 2 Kinderwelt reserviert. Hier gibt es unter anderem professionelles Kinderschminken und zahlreiche Spielutensilien. Ein geschultes Team wird die Kinder betreuen.

Der Einlass ist um 15 Uhr, dasBühnenprogramm geht ab 15.30 Uhr los. Und das Beste: Der Eintrittist frei


zum Newsfeed