whatshotTopStory

stars@ndr2: Tolle Künstler, tolle Konzerte, super Stimmung

von Sandra Zecchino


Fünf Konzerte begeisterten die Besucher. Fotos: Sandra Zecchino
Fünf Konzerte begeisterten die Besucher. Fotos: Sandra Zecchino Foto: Sandra Zecchino

Artikel teilen per:

30.07.2017

Gifhorn. Am gestrigen Samstag verwandelten Lotte, Aura, Marlon Roudette, Wincent Weiss und Tim Bendzko die sonst so beschaulichen Felder in Gifhorn / Gamsen in ein riesiges Open-Air Festival. regionalHeute.de war in vorderster Reihe mit dabei, um die besten Eindrücke von den Konzerten einzufangen.



Lotte


Den Anfang machte die erst 21-jährige Newcomerin Lotte. Mit ihrer Musik und ihrer Ausstrahlung schaffte es die junge Künstlerin aus Ravensburg, das Publikum in ihren Bann zu ziehen.

„Es gibt keinen Grund zu zweifeln, schau‘ ich land‘ auf beiden Beinen“, sang sie in ihrem Lied „Auf beiden Beinen“. Und man merkt ihr an, dass sie dort, wo sie gelandet ist - auf der Bühne - auch hingehört.

[ngg_images source="galleries" container_ids="1836" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="0" thumbnail_width="240" thumbnail_height="160" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="0" show_all_in_lightbox="0" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="1" slideshow_link_text="[Zeige eine Slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]

Aura


Aura betrat als zweite die Bühne. Die früher als Aura Dione bekannte Dänin performte neben neuen Stücken auch Altbekanntes. Als sie das Publikum auf Deutsch ansprach, hatte sie es endgültig in ihren Bann gezogen.


[ngg_images source="galleries" container_ids="1837" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="0" thumbnail_width="240" thumbnail_height="160" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="0" show_all_in_lightbox="0" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="1" slideshow_link_text="[Zeige eine Slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]

Marlon Roudette


"32.000 beautiful people for our first show of the year and debut of our single." Mit diesen Worten kommentierte Marlon Roudette anschließend sein Konzert auf Twitter.

Aber nicht nur das Publikum gab ihm viel, er hatte auch viel zu bieten. Bei seiner tollen Show war es keine Überraschung, dass die Stimmung überkochte.

[ngg_images source="galleries" container_ids="1838" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="0" thumbnail_width="240" thumbnail_height="160" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="0" show_all_in_lightbox="0" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="1" slideshow_link_text="[Zeige eine Slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]

Wincent Weiss


Wincent Weiss zeigte sich als Star zum Anfassen. Bereits vor dem Einlass unterhielt er die am Eingang stehenden Fans mit einem kleinen Zusatzkonzert.

Auch bei seinem Auftritt auf der großen Bühne sucht er immer wieder den Kontakt zu seinen Fans. Egal ob aus dem Bühnengraben oder beim Stagediving, Wincent Weiss ging mit seinen Fans auf Tuchfühlung.

[ngg_images source="galleries" container_ids="1839" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="0" thumbnail_width="240" thumbnail_height="160" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="0" show_all_in_lightbox="0" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="1" slideshow_link_text="[Zeige eine Slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]

Tim Bendzko


Den krönenden Abschluss für einen tollen Festivaltag bildete Tim Bendzko. Mit seinen Hits, wie "Nur noch kurz die Welt retten" verwandelte er Gifhorn in einen riesigen Chor.

[ngg_images source="galleries" container_ids="1840" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="0" thumbnail_width="240" thumbnail_height="160" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="0" show_all_in_lightbox="0" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="1" slideshow_link_text="[Zeige eine Slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]

Kein Festival ohne Besucher


Egal, wie toll die Künstler auf der Bühne performen, ohne die Besucher bleibt ein Festival letztlich nicht viel mehr als eine große Bühne auf einer noch viel größeren Wiese.

[ngg_images source="galleries" container_ids="1842" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="0" thumbnail_width="240" thumbnail_height="160" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="0" show_all_in_lightbox="0" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="1" slideshow_link_text="[Zeige eine Slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]

Lesen Sie auch:


https://regionalgifhorn.de/starsndr2-32-000-verwandelten-gifhorn-in-ein-riesenparty/


zur Startseite