whatshotTopStory

Start des LEADER-Regionalmanagements im Peiner Land


Vordere Reihe von links nach rechts: Stellvertretende LAG-Vorsitzende Manuela Schneider (Landfrauen), Inga heine (wito GmbH), Regionalmanagerin Karolin Thiele-king (KoRiS), Anja Conrad (ArL Braunschweig), LAG-Vorsitzender Hans-Jürgen Tarrey, Regionalmanager Jochen Rienau (KoRiS).
Mittlere Reihe: Alexandra Räckers-Michelmann (Kreishandwerkerschaft Peine), Winfried Selke (Seniorenbeirat Landkreis Peine), Dr. Ralf Holländer (Kreisheimatbund Peine e.V.), Bürgermeister Frank Bertram (Edemissen), Bürgermeister Ralf Werner (Vechelde).
Hintere Reihe: Superintendent Dr. Volker Menke (Ev.-luth. Kirchenkreis Peine), Hans-Joachim Kloster (Gemeinde Ilsede), Christian Hoffmann (Kulturring), Harmut Schatz (Behindertenbeirat Landkreis Peine), Jochem Glaß (LAG-Geschäftsstelle Stadt Peine), Bürgermeister Gerd Albrecht (Wendeburg), Jürgen Theuerkauf (ArL Braunschweig), Michael Grabsch (Gemeinde Vechelde), Michael Wittemann (Wasserverband Peine), Cord Helmke (Gemeinde Lengede).
Vordere Reihe von links nach rechts: Stellvertretende LAG-Vorsitzende Manuela Schneider (Landfrauen), Inga heine (wito GmbH), Regionalmanagerin Karolin Thiele-king (KoRiS), Anja Conrad (ArL Braunschweig), LAG-Vorsitzender Hans-Jürgen Tarrey, Regionalmanager Jochen Rienau (KoRiS). Mittlere Reihe: Alexandra Räckers-Michelmann (Kreishandwerkerschaft Peine), Winfried Selke (Seniorenbeirat Landkreis Peine), Dr. Ralf Holländer (Kreisheimatbund Peine e.V.), Bürgermeister Frank Bertram (Edemissen), Bürgermeister Ralf Werner (Vechelde). Hintere Reihe: Superintendent Dr. Volker Menke (Ev.-luth. Kirchenkreis Peine), Hans-Joachim Kloster (Gemeinde Ilsede), Christian Hoffmann (Kulturring), Harmut Schatz (Behindertenbeirat Landkreis Peine), Jochem Glaß (LAG-Geschäftsstelle Stadt Peine), Bürgermeister Gerd Albrecht (Wendeburg), Jürgen Theuerkauf (ArL Braunschweig), Michael Grabsch (Gemeinde Vechelde), Michael Wittemann (Wasserverband Peine), Cord Helmke (Gemeinde Lengede). Foto: Privat

Artikel teilen per:

19.05.2016


Peine. Im Rahmen der 3. LAG-Sitzung am 11. Mai 2016 nahmen Manuela Schneider und Erster Stadtrat Hans-Jürgen Tarrey als Vorsitzende der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) der LEADER-Region Peiner Land, den Förderbescheid für das Regionalmanagement entgegen.

Anja Conrad vom Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) Braunschweig übergab den Förderbescheid für die neue EU-Förderperiode. Damit kann das LEADER-Regionalmanagement-Team vom Büro KoRiS – Kommunikative Stadt und Regionalentwicklung aus Hannover seine Arbeit aufnehmen. Das Regionalmanagement koordiniert die Umsetzung des Regionalen Entwicklungskonzepts und ist Ansprechpartner für Fragen rund um LEADER und die Förderung von Projekten. Für Projekte stehen der Region bis zum Jahr 2022 insgesamt 1,8 Mio. Euro Fördermittel zur Verfügung. In welche Projekte in der Region die EU-Fördermittel fließen, entscheidet die LAG.

In dem Entscheidungsgremium sitzen die beteiligten Kommunen Edemissen, Ilsede, Lengede, Peine, Vechelde und Wendeburg sowie mehr als 20 sogenannte WiSo-Partner (Wirtschafts- und Sozialpartner), also Institutionen aus den Bereichen Grundversorgung und Soziales, Tourismus und Kultur, Regionale Wirtschaft, Natur- und Klimaschutz und Dorf- und Vereinsleben. Das ArL Braunschweig steht der LAG beratend zur Seite.

Grundlage für die Förderung von Projekten sind vor allem das Regionale Entwicklungskonzept (REK) aus dem Jahr 2014 und die LEADER-Richtlinie des Landes Niedersachsen. Beide Dokumente stehen auf der Internetseite der Region unter www.region-peiner-land.de zum Download bereit.

Die nächste LAG-Sitzung findet am 20. Juni 2016 um 17:30 Uhr im Rathaus Peine statt.

Was ist LEADER?



LEADER steht für "Liasion entre actions de développement de l'économie rurale" und bedeutet frei übersetzt "Sektor übergreifende Initiativen zur Entwicklung der ländlichen Gebiete". Ziel der EU und des Landes Niedersachsen ist es, die Regionalentwicklung in ländlichen Gebieten auf Basis freiwilliger Kooperationen zu unterstützen. Das Peiner Land wurde im Rahmen eines landesweiten Wettbewerbs 2014 als eine von 40 LEADER-Regionen ausgewählt.


zur Startseite